Köln kann mehr
alle Meldungen »

06.05.2015

FDP-Bezirksverband Köln

Meldung

FDP: Bundesregierung für Bahnstreiks verantwortlich

Reinhard Houben, MdR
Bild vergrößern
Reinhard Houben, MdR
Reinhard Houben, MdR
Bild verkleinern
Reinhard Houben, MdR
"Einheitsgewerkschaften auf dem Rücken der Pendler forciert"
Die Freien Demokraten im Rheinland und im zuständigen Zweckverband Nahverkehr Rheinland werfen Bundesarbeitsministerin Andrea Nahkes (SPD) ein Anheizen des Konflikts zwischen der Deutschen Bahn und der Eisenbahnergewerkschaft GdL vor. Das geplante Tarifeinheitsgesetz verletzt nach Meinung der FDP Grundrechte und wird von den Sozialdemokraten bewusst auf Kosten der Pendler vorangetrieben.

FDP-Bezirksvorsitzender, Reinhard Houben, sieht die aktuelle Eskalation mit dem siebentägigen Bahnstreik durch das Verhalten der Bundesregierung verursacht. "Wer einer Gewerkschaft die Daseins-Berechtigung absprechen will, provoziert solch extreme Ausmaße eines Konfliktes, wie wir sie jetzt sehen. Die SPD zieht die Allgemeinheit in ihre ideologische und undemokratische Gewerkschaftspolitik mit rein und die Union steht untätig dabei. Mit einer pluralen Gesellschaft hat das geplante Tarifeinheitsgesetz nichts zu tun.", so Houben.

Der FDP-Vertreter im Nahverkehr Rheinland, Christian Pohlmann, sieht für die Deutsche Bahn zudem eine existenzgefährdernde Entwicklung gegeben. "Die Bahn verliert zunehmend Aufträge im Regionalverkehr. Zuletzt wurde bekannt, dass die DB das NRW-Geschäft in großen Teilen an einen britischen Wettbewerber verloren gibt. Das hat besonders auch mit den internen Konflikten zu tun, die die DB seit Jahren erleben muss. Der Bund als Eigentümer verbrennt hier Vermögen der Allgemeinheit und verursacht indirekt Serviceeinschränkungen im öffentlichen Nahverkehr.", so Pohlmann.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB spricht zu Wirtschaft und Energie

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr

Termin-Highlights

Ria Schröder, Bundesvorsitzende der Jungen Liberalen
Wie sieht unsere Vision von Geschlechtergerechtigkeit aus? Welche gesellschaftlichen Bedingungen wollen wir verändern, um dieser Vision ...mehr

Mi., 08.08.2018, 18:00 Uhr
Sommerfest mit Christian Lindner
Christian Lindner, MdB
Die Kölner FDP hat in den letzten Jahren viele Mitglieder gewonnen. Gemeinsam weiter zu wachsen, vertrauenswürdige Politik in Köln erlebbar ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr