Köln kann mehr
alle Meldungen »

10.04.2003

FDP-Bundestagsfraktion

Meldung

Hoyer: Dreier-Gipfel falsches Signal

Dr. Werner Hoyer, MdB
Dr. Werner Hoyer, MdB
Dr. Werner Hoyer, MdB
Bild verkleinern
Dr. Werner Hoyer, MdB
Zum für das Wochenende geplanten Dreier-Gipfel Schröder-Putin-Chirac im Rahmen des Petersburger Dialogs erklärt der außenpolitische Sprecher und stellvertretende Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Dr. Werner Hoyer, aus Köln:

Der Petersburger Dialog ist ein wichtiges regelmäßiges Gesprächsforum für die deutsch-russischen Beziehungen. Es ist gut, dass Bundeskanzler Schröder und Präsident Putin diesen gesellschaftlichen Dialog durch ihre Anwesenheit in Sankt Petersburg aufwerten.

Aber es ist ein verheerendes Signal, dass auf Initiative des russischen Präsidenten Putin und mit Zustimmung der Bundesregierung jetzt der französische Präsident Chirac kurzfristig zu dem Gipfel hinzu geladen wurde. Natürlich gibt es auch zwischen diesen drei wichtigen europäischen Ländern viel zu besprechen. Aber der wichtige und eigentlich aufzuwertende deutsch-russische Dialog wird so zum Anti-Kriegs-Klamauk umfunktioniert. Unmittelbar nach dem britisch-amerikanischen Gipfel in Belfast kann das Treffen dieser drei erklärten Kriegsgegner und Amerika-Skeptiker nur als "Gegengipfel" verstanden werden. Da gilt dasselbe, wie bei dem für Ende April geplanten Brüsseler Vierer-Gipfel aus Deutschland, Belgien, Frankreich und Luxemburg zur Gründung von integrierten Streitkräften: Im Grunde eine gute Idee, aber zum falschen Zeitpunkt und mit den falschen Motiven gestartet. Durch die beiden Exklusiv-Gipfel werden die Briten und die kleineren nach Washington blickenden europäischen Partner ausgegrenzt. Die mittelosteuropäischen Nachbarn werden mit weiteren Sorgen über eine neue "Achse Paris-Berlin-Moskau" konfrontiert. Der auf Hochtouren laufende und für die Zukunft Europas so wichtige europäische Verfassungskonvent wird durch Gegenveranstaltungen hintertrieben. Und den USA wird eine geschlossene Front der Atlantik-Skeptiker entgegengestellt.
Europa auseinanderdividieren, den transatlantischen Graben vertiefen - sind das die außenpolitische Ziele von Herrn Schröder und Herrn Fischer? Der Sankt Petersburger Dreier-Gipfel und der Brüsseler Vierer-Gipfel drohen, als Spaltungs-Gipfel in die Geschichte einzugehen. Herr Bundeskanzler, Herr Bundesaußenminister: Das ist politisch gefährlich und falsch - und handwerklich wirklich stümperhaft gemacht!


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Außen-, Europa- und Sicherheitspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB zu einem möglichen Freihandelsabkommen mit Kanada und Japan

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 08.08.2018, 18:00 Uhr
Sommerfest mit Christian Lindner
Christian Lindner, MdB
Weitere Infos folgen in ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr