Köln kann mehr
alle Meldungen »

19.03.2015

FDP-Landtagsfraktion NRW

Meldung

Gebauer: Rot-Grün verstolpert Chancen zur Vermeidung von Unterrichtsausfall

Yvonne Gebauer, MdL
Yvonne Gebauer, MdL
Yvonne Gebauer, MdL
Bild verkleinern
Yvonne Gebauer, MdL
Unterrichtsausfall digital erfassen
SPD und Grüne wollen in NRW keine Transparenz beim Unterrichtsausfall schaffen. Im Landtag lehnten die Regierungsfraktionen die digitale Erfassung des Unterrichtsausfalls an allen nordrhein-westfälischen Schulen ab.

„Rot-Grün hat erkennbar kein Interesse daran, für Transparenz beim Unterrichtsausfall zu sorgen. Ministerin Löhrmann versucht, massive Kritik von Eltern, Lehrkräften und Verbänden an den unglaubwürdigen Zahlen zu ihrer Statistik auszusitzen“, kritisiert die bildungspolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion, Yvonne Gebauer. Rot-grüne Lippenbekenntnisse zur digitalen Vorreiterrolle Nordrhein-Westfalens erwiesen sich als reine Luftnummer und durchschaubarer PR-Gag.

Rot-Grün hat die Einführung einer digitalen, schulscharfen Erfassung des Unterrichtsausfalls verweigert. In der Landtagsdebatte haben SPD und Grüne versucht, von ihrer unglaubwürdigen Statistik und ihrer Blockadehaltung abzulenken. „Rot-Grün fürchtet offensichtlich nichts mehr als ehrliche Zahlen. Frau Löhrmann und Frau Kraft stolpern beim Unterrichtsausfall orientierungslos durch die analoge Welt, während sie sich gleichzeitig als digitale Vorreiter verkaufen wollen“, kritisiert die Schulexpertin der FDP-Landtagsfraktion.

„SPD und Grüne versuchen, die realen Zahlen zum Unterrichtsausfall offensichtlich um jeden Preis zu verschleiern.“ Eltern, Lehrkräfte und Öffentlichkeit würden so gezielt an der Nase herumgeführt. Die Schulministerin präsentiere der Öffentlichkeit Zahlen als „ungeschönt“, an die offensichtlich nicht mal grüne Parteifreunde vor Ort glauben. Für die FDP steht jedoch fest: Ohne belastbare Daten kann den Schulen nicht schlagkräftig bei Fragen der Vertretungskonzepte, bei regionalen Steuerungsproblemen oder bei Fragen von Vertretungsreserven geholfen werden. „Rot-Grün verweigert nicht nur die unverzichtbare Transparenz. Sie verplempern auch die Chance, dass NRW im Bildungsbereich einmal zu den zukunftsorientierten Vorreitern unter den Bundesländern zählt“, kritisiert Gebauer.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Christian Lindner beim Sommerfest 2018

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr


Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr