Köln kann mehr
alle Meldungen »

27.11.2014

FDP-Landtagsfraktion NRW

Meldung

Gebauer: Noten für Arbeits- und Sozialverhalten sind eine Haltungsfrage

Yvonne Gebauer, MdL
Bild vergrößern
Yvonne Gebauer, MdL
Yvonne Gebauer, MdL
Bild verkleinern
Yvonne Gebauer, MdL
Debatte zu FDP-Antrag
Die FDP-Fraktion hält die Abschaffung von Noten für das Arbeits- und Sozialverhalten durch Rot-Grün für einen Fehler. Zukünftig soll es nach Willen der Liberalen wieder jeweils eine Note für das Arbeits- und das Sozialverhalten geben. Dies ermöglicht Transparenz und begrenzt gleichzeitig den bürokratischen Aufwand für Pädagogen.

„Es müssen neben fachlichen Ergebnissen weitergehende Anstrengungen der Schülerinnen und Schüler angemessen in den Blick genommen werden. Gerade für leistungsschwächere Jugendliche stellen diese Noten eine große Chance zur Profilierung dar“, betont die bildungspolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion, Yvonne Gebauer. Eine solche Chance dürfe den jungen Menschen nicht verwehrt werden.

SPD und Grüne haben nach der Regierungsübernahme die Noten für das Arbeits- und Sozialverhalten abgeschafft. „Diese Entscheidung war ein Fehler. Mögliche Beschreibungen alleine können einer angemessenen Berücksichtigung aller Anstrengungen der Schülerinnen und Schüler nicht gerecht werden“, kritisiert Yvonne Gebauer.

Schülerinnen und Schülern müssten in einer umfassenden Rückmeldekultur an Schulen weitere Chancen für Erfolgserlebnisse eröffnet werden. Gerade im Zuge der Umsetzung der Inklusion würden neben den fachlichen Leistungen „weiche“ Faktoren für Kinder und Jugendliche an Bedeutung gewinnen.

Insbesondere auch ausbildende Betriebe würden neben fachlichen Defiziten bei jungen Menschen gerade Aspekte wie Pünktlichkeit, Leistungsbereitschaft oder auch Zuverlässigkeit als vielfach problematisch wahrnehmen. „Hier bestehen in Zeiten des Fachkräftemangels für viele Jugendliche zusätzliche Profilierungschancen, die wir eröffnen müssen.

Letztlich ist eine transparente Rückmeldung zum Arbeits- und Sozialverhalten eine Frage der Haltung. Es geht auch darum zu verdeutlichen, welchen Wert man vermeintlichen Sekundärtugenden beimisst“, betont Gebauer.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB zum Thema Plattformökonomie

Aktuelle Highlights

Fr., 04.05.2018 Aktuelle Stunde der FDP zum Stadtwerke-Skandal eröffnet Ratssitzung Auch Ost-West-U-Bahn als liberale Initiative auf Tagesordnung FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Auf Antrag der FDP-Fraktion eröffnete ... mehr
Fr., 20.04.2018 FDP schlägt Dom-Museum für Historische Mitte vor Stadtmuseum soll im Zeughaus bleiben Pläne zur Erweiterung des Stadrtmuseums an der Zeughausstraße von 2009
Lorenz Deutsch MdL, Vorsitzender des FDP-Kreisverbandes Köln, ... mehr
Fr., 20.04.2018 FDP will Ost-West-U-Bahn zur Dürener Straße verlängern Höherer Verkehrswert würde Projekt erst ermöglichen Ost-West-U-Bahn bis Lindenthal
In einer Pressekonferenz im Rathaus erläuterte heute Ralph Sterck, ... mehr


Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr