Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Anfragen »

14.09.2006

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Scientology rekrutiert Schüler über Nachhilfe

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln hat folgende Anfrage auf die kommende Sitzung des Jugendhilfeausschusses setzen lassen.

Die Zahl der von der Organisation Scientology betriebenen Nachhilfeinstitute hat sich innerhalb der letzten zehn Jahre mindestens verdreifacht. Das schätzt der Vorsitzende des Philologenverbandes Meidinger.

Der Deutsche Philologenverband hat vor der Einflussnahme von Scientology auf Nach-hilfeschüler in Deutschland gewarnt. Die Zahl der von der Organisation betriebenen Nachhilfeinstitute habe sich innerhalb der letzten zehn Jahre mindestens verdreifacht, sagte der Vorsitzende Heinz-Peter Meidinger der Berliner Tageszeitung «Die Welt». Inzwischen seien mehr als 30 solcher Einrichtungen bekannt. Die «Dunkelziffer» liege jedoch viel höher. Bundesweit gibt es den Angaben zufolge rund 4000 private Nachhilfeinstitute.

Scientology nutze aus, dass Kinder mit Lernschwierigkeiten sich oft in einer Identitäts-krise befänden und Minderwertigkeitskomplexe hätten, sagte Meidinger. «Ein solcher Zustand ist nahezu ideal für eine gezielte Beeinflussung.» Die Organisation wolle Kin-der und Jugendliche auf eine mögliche Scientology-Karriere vorbereiten und auch Zugang zu den Eltern bekommen.

In den Einrichtungen bleibe es in der Regel nicht bei normaler Lernhilfe. Den Eltern würden vielmehr sehr schnell Angebote für weitere Kurse unterbreitet, hieß es weiter. Dort würden die Kinder dann sehr nahe an die Philosophie von Scientology-Gründer Ron Hubbard herangeführt. Schwerpunkt sei Hamburg und Umgebung. Auch in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Nordrhein-Westfalen seien verstärkte Aktivitäten zu beobachten.

Deshalb bitten wir die Verwaltung um die Beantwortung folgender Fragen:

1. Inwieweit hat die Verwaltung Kenntnis von Scientology-Nachhilfe-Einrichtungen in Köln?

2. Wie sehen die gesetzlichen Mindeststandards für Nachhilfe Institute in Köln aus?

3. Welche Handlungsmöglichkeiten sieht die Verwaltung, die geschilderten Aktivitäten der Scientology-Organisation zu unterbinden?

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Rede zum Bundeshaushalt

Aktuelle Highlights

Fr., 23.11.2018 FDP setzt sich im Rat für neues Gymnasium in Rondorf ein Sterck: Schnell Parkdruck in Veedeln lindern FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Zur aktuellen Stunde betreffend der Dieselthematik erklärt der Sprecher der FDP, ... mehr
Mo., 19.11.2018 Houben: Mobile Drogenkonsumräume Schritt in richtige Richtung FDP fordert kurzfristiges Drogenhilfeangebot am Neumarkt Bettina Houben
Der Rat der Stadt Köln hat im Juni 2016 beschlossen, einen Drogenkonsumraum in der Umgebung des Neumarktes mit einem umfassenden ... mehr
Mo., 05.11.2018 Sterck: Jetzt muss politische Mehrheit für U-Bahn gefunden werden FDP begrüßt Verwaltungsvorschlag für Tunnel auf Ost-West-Achse Ost-West-U-Bahn bis Lindenthal
Die Stadtverwaltung hat heute einen Beschlussvorschlag für einen U-Bahn-Tunnel vom Heumarkt bis zum Aachener Weiher vorgelegt. Der ... mehr


Politik-Highlights


Fr., 09.11.2018
Freie Demokratinnen in Köln
Dr. Annette Wittmütz
Hallo, liebe Besucherin! Mein Name ist Annette Wittmütz. Ich bin ...mehr
Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr
Die Antragsteller bitten darum, folgende Resolution in die Tagesordnung des Rates am 05.07.2018 aufzunehmen. Der Rat der Stadt Köln ...mehr