Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Anträge »

21.03.2006

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Neuer Linienweg und Endpunkt für die Buslinien 132 und 133

Die FDP-Fraktion hat folgenden Ergänzungsantrag auf die Tagesordnung der Sitzung des Verkehrsausschusses am 21.03.2006 setzen lassen. Der Ausschuss hat beschlossen, diesen Vorschlag durch KVB und Verwaltung prüfen zu lassen.

Beschlussvorschlag:
Der Ausschuss beauftragt die Verwaltung, kurzfristig alternative Linienführungen für die Buslinien 132 und 133 im Streckenabschnitt Bonner Wall bis Chlodwigplatz mit einem neuen Endpunkt der Linien für die Zeit nach der Vollendung der Nord-Süd-Stadtbahn zu untersuchen und dem Verkehrsausschuss unter Beteiligung der Bezirksvertretung Innenstadt zur Beschlussfassung vorzulegen.

Begründung:
Mit der Inbetriebnahme der Nord-Süd-Stadtbahn ergibt sich an der neuen U-Bahn-Haltestelle Bonner Wall ein Verknüpfungspunkt zwischen den Buslinien 132 und 133 und den Linien der Nord-Süd-Stadtbahn. Anschließend fahren die Busse parallel zur U-Bahn bis zum Chlodwigplatz, um dort zusätzlich die Verknüpfung zur Ringbahn zu haben.
Auf der Strecke liegt lediglich die Haltestelle Rolandstraße, die insbesondere in Richtung Chlodwigplatz an Bedeutung verlieren wird, da kaum jemand Wartezeiten auf den Bus in Kauf nehmen wird, um eine Station bis zum Verknüpfungspunkt mit der Bahn fahren zu können. Die Führung der beiden Buslinien zum Chlodwigplatz führt in dem dortigen Nadelöhr zu Engpässen bei der Verkehrsabwicklung.
Alternativ stellt sich die FDP-Fraktion eine Linienführung vor, die neue Gebiete erschließt statt nur parallel zur U-Bahn zu fahren und den Knoten Chlodwigplatz entlastet statt ihn weiter zu belasten. So könnte eine Führung über den Bonner Wall und die Vorgebirgstrasse bis zur End- und Verknüpfungshaltestelle mit der Ringbahn an der Ulrepforte erfolgen.

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Bettina Houben auf dem Bundesparteitag über eine mögliche Frauenquote innerhalb der Partei

Aktuelle Highlights

Do., 14.06.2018 Wackerhagen: Verantwortung für das Baudesaster endlich klären FDP fordert unabhängiges Gutachten zum Bühnendebakel Dr. Ulrich Wackerhagen
Die FDP-Fraktion hat für die kommende Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses beantragt, zusätzlich zu dem bereits vorliegenden Gutachten ... mehr
So., 10.06.2018 OB soll Aufsichtsratsvorsitzende der Stadtwerke werden Erfolgreiche liberale Initiativen zur Ratssitzung FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Aufgrund der gescheiterten Einrichtung eines Drogenkonsumraums am Neumarkt beantragte die SPD-Fraktion eine Aktuelle Stunde zur Ratssitzung ... mehr
Mi., 30.05.2018 Sterck: Rahmenbedingungen für Kreuzfeld schnell klären FDP begrüßt Ankündigung der OB
Die Initiative der FDP-Fraktion im Rat ... mehr

Termin-Highlights

Johannes Vogel, MdB
Parteimanager, strategischer Kommunikator, Mädchen für alles: Bei den Generalsekretären – bei den Grünen „Politischer Geschäftsführer“ ...mehr

Di., 19.06.2018, 18:30 Uhr
Meilensteine-Tour der NRW-FDP
Christof Rasche, MdL
Mit Christof Rasche und Henning Höne Seit der Landtagswahl am 14. Mai 2017 arbeiten 28 liberale Landtagsabgeordnete daran, ...mehr

Mo., 25.06.2018, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Talentschulen: ein Weg zu Chancengerechtigkeit
NRW soll ein Land der Chancen, des Fortschritts und Wohlstands werden. Dazu muss die Qualität der Bildung von den Kitas bis zu den ...mehr

Do., 21.06.2018, 15:00 Uhr
Liberales Forum Integration

Fr., 22.06.2018, 19:00 Uhr
CSD-Vorbereitungstreffen
weitere Termine »

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr