Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Anträge »

20.01.2000

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Einheitliche Höchstgeschwindigkeit auf Kölner Hauptverkehrsstraßen

Die F.D.P.-Fraktion bittet darum, folgenden Antrag auf die Tagesordnung der nächsten Ratssitzung zu setzen.

Der Rat möge beschließen:

1. Der Rat der Stadt Köln formuliert das Ziel, dass auf Kölner Hauptverkehrsstraßen künftig grundsätzlich eine Höchstgeschwindigkeit
- von 70 km/h gelten soll, wenn die entsprechende Straße über eine Mindestlänge von einem km vierspurig ausgebaut ist, und
- von 100 km/h gelten soll, wenn die entsprechende Straße über eine Mindestlänge von zwei km mindestens vierspurig mit Mittelstreifen ausgebaut ist und kreuzungsfrei verläuft.

2. Um die Prioritäten festlegen zu können, nach denen dem unter 1. genannten Ziel nahegekommen werden kann, wird die Verwaltung aufgefordert, binnen drei Monaten dem Bau- und Verkehrsausschuss eine Liste aller städtischen Straßen, die die unter 1. Genannten baulichen Voraussetzungen erfüllen, mit folgenden Angaben vorzulegen:

- Inwieweit die unter 1. genannten Höchstgeschwindigkeiten bereits realisiert, entsprechend der Ausbaugeschwindigkeit bzw. der Anhaltesichtweite nicht möglich oder aus Gründen der Unfallhäufigkeit oder anderer Umstände (z.B. Schulwegsicherung) nicht empfehlenswert sind.

- In welchem zeitlichen Rahmen und mit welchem finanziellen Aufwand die Signalisierung der Straßen, die die drei vorgenannten Bedingungen nicht erfüllen, mit der neuen Höchstgeschwindigkeit vorgenommen werden könnte.

Begründung:

Die Höchstgeschwindigkeit auf Kölner Hauptverkehrsstraßen ist in den vergangenen Jahren durch diverse Einzelmaßnahmen immer weiter eingeschränkt worden. Für viele Verkehrsteilnehmer ist es jedoch nicht nachvollziehbar, dass man auch außerhalb der Hauptverkehrszeiten auf gut ausgebauten Hauptstraßen nur so schnell fahren darf wie auf einer zweispurigen Wohnsammelstraße. Durch die neue Regelung soll eine neue einheitliche Höchstgeschwindigkeit für diese Straßen vorgegeben werden. Die Einzelfälle, in denen von dieser abgewichen werden soll, werden von der Verwaltung neu bewertet und gelistet.

In diesem Sinne bitten wir, unserem Antrag zuzustimmen.

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB zu einem möglichen Freihandelsabkommen mit Kanada und Japan

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 08.08.2018, 18:00 Uhr
Sommerfest mit Christian Lindner
Christian Lindner, MdB
Weitere Infos folgen in ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr