Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Anfragen »

04.06.2002

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Konsequenzen aus Enttarnung eines Schleuserrings

Die FDP-Fraktion hat folgende Anfrage auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Ausschusses für Allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen setzen lassen:

Der Kölner Stadt-Anzeiger und die Kölnische Rundschau berichteten am 22.05.2002 übereinstimmend von der Enttarnung einer ukrainischen Schleuserbande, die über einen Zeitraum von mindestens anderthalb Jahren mindestens 5000 Personen mittels erschlichener Besuchervisa nach Deutschland und vor allem nach Köln geschleust hat. Die für das Visum erforderliche Verpflichtungserklärung wurde jeweils von Drogensüchtigen und Sozialhilfeempfänger für 50 DM (26 Euro) unterschrieben. Den zuständigen Stellen bei den Bezirksämtern wurden Arbeitsbescheinigungen nicht existenter Firmen vorgelegt. Diese gaben sich mit den Papieren zufrieden. Nach Aussagen der Staatsanwaltschaft wurde die Bonität der Gastgeber nicht überprüft.

In diesem Zusammenhang stellen wir folgende Fragen an die Verwaltung:

1. Wie viele Personen sind auf diese Weise (schätzungsweise) nach Köln eingereist und aus welchem Grund sind die vorgelegten Papiere von den zuständigen Behörden nicht ordnungsgemäß geprüft worden?

2. Welche Konsequenzen zieht die Verwaltung aus dem Fall bzw. welche sind bereits gezogen worden? Wie wird konkret in der Zukunft sichergestellt, dass sich derartige Vorfälle nicht wiederholen?

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Rede zum Bundeshaushalt

Aktuelle Highlights

Fr., 14.12.2018 Sterck: Machtfragen bestimmen Sachfragen FDP kritisiert schwarz-grüne Busspur auf Aachener Straße Ost-West-U-Bahn bis Lindenthal
CDU, Grüne und die Ratsgruppe GUT haben sich bei der Ost-West-Achse darauf verständigt, die Entscheidung zur Tunnellösung auf die lange ... mehr
Di., 11.12.2018 FDP lehnt Interim des Stadtmuseums im Haus Sauer ab Sterck: Vernachlässigung kein Grund zur Aufgabe des Zeughauses Ralph Sterck, MdR
Das historische Gebäude des Kölnischen Stadtmuseums ist in Folge sträflicher Vernachlässigung inzwischen weitgehend ruiniert. Der Rat hat ... mehr
Mo., 19.11.2018 Houben: Mobile Drogenkonsumräume Schritt in richtige Richtung FDP fordert kurzfristiges Drogenhilfeangebot am Neumarkt Bettina Houben
Der Rat der Stadt Köln hat im Juni 2016 beschlossen, einen Drogenkonsumraum in der Umgebung des Neumarktes mit einem umfassenden ... mehr


Politik-Highlights


Fr., 09.11.2018
Freie Demokratinnen in Köln
Dr. Annette Wittmütz
Hallo, liebe Besucherin! Mein Name ist Annette Wittmütz. Ich bin ...mehr
Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr
Die Antragsteller bitten darum, folgende Resolution in die Tagesordnung des Rates am 05.07.2018 aufzunehmen. Der Rat der Stadt Köln ...mehr