Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Anfragen »

23.08.2012

Kartellrechtliche Entscheidung gegen Hersteller und Lieferanten von Schienen

Die FDP-Fraktion hat gebeten, folgende Anfrage auf die Tagesordnung der kommenden Sitzung des Finanzausschusses setzen zu lassen:

Das Bundeskartellamt hat am 5. Juli 2012 Bußgelder in Höhe von 124,5 Mio. Euro gegen vier Hersteller und Lieferanten von Schienen wegen wettbewerbswidriger Ab-sprachen verhängt. Nach Erklärung des Bundeskartellamtes haben die Schienenliefe-ranten sich gegenseitig über viele Jahre nahezu konstante Quoten am Auftragsvolu-men der Deutschen Bahn zugesichert. Die Kartellanten überwachten die Einhaltung der Quoten, ordneten Projekte einander zu und gaben Schutzpreise vor, um die Auf-tragsvergaben zu steuern. Mit den bisherigen Bußgeldbescheiden sei lediglich ein erster Teil des Verfahrens abgeschlossen. Der Fall zeige erneut, dass auch die Auf-traggeber gerade bei Ausschreibungen im öffentlichen Bereich besonders wachsam sein sollten.

Die FDP-Fraktion bittet die Verwaltung deshalb um die Beantwortung der folgenden Fragen:


1. Inwiefern sind die Stadt Köln, die KVB oder die Häfen- und Güterverkehr Köln AG (HGK) von wettbewerbswidrigen Absprachen betroffen?
2. Von welchen Größenordnungen ist auszugehen?
3. Welche Kontrollmechanismen bestehen bei der Stadt, der KVB und der HGK, um solche Fälle zu verhindern und, falls noch keine Kontrollmechanismen An-wendung finden, welche werden zukünftig eingeführt?

Die Beantwortung ist bitte sowohl dem Finanzsausschuss als auch dem AVR zuzulei-ten.

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Rede zum Bundeshaushalt

Aktuelle Highlights

Fr., 14.12.2018 Sterck: Machtfragen bestimmen Sachfragen FDP kritisiert schwarz-grüne Busspur auf Aachener Straße Ost-West-U-Bahn bis Lindenthal
CDU, Grüne und die Ratsgruppe GUT haben sich bei der Ost-West-Achse darauf verständigt, die Entscheidung zur Tunnellösung auf die lange ... mehr
Di., 11.12.2018 FDP lehnt Interim des Stadtmuseums im Haus Sauer ab Sterck: Vernachlässigung kein Grund zur Aufgabe des Zeughauses Ralph Sterck, MdR
Das historische Gebäude des Kölnischen Stadtmuseums ist in Folge sträflicher Vernachlässigung inzwischen weitgehend ruiniert. Der Rat hat ... mehr
Mo., 19.11.2018 Houben: Mobile Drogenkonsumräume Schritt in richtige Richtung FDP fordert kurzfristiges Drogenhilfeangebot am Neumarkt Bettina Houben
Der Rat der Stadt Köln hat im Juni 2016 beschlossen, einen Drogenkonsumraum in der Umgebung des Neumarktes mit einem umfassenden ... mehr


Politik-Highlights


Fr., 09.11.2018
Freie Demokratinnen in Köln
Dr. Annette Wittmütz
Hallo, liebe Besucherin! Mein Name ist Annette Wittmütz. Ich bin ...mehr
Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr
Die Antragsteller bitten darum, folgende Resolution in die Tagesordnung des Rates am 05.07.2018 aufzunehmen. Der Rat der Stadt Köln ...mehr