Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Anträge »

02.12.2010

FDP-FRaktion im Rat der Stadt Köln

Erhalt und Verbleib der Verkehrsleitzentrale in Köln

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln hat folgebnden Antrag auf die kommende Ratssitzung setzen lassen.

Der Rat möge beschließen:

Der Rat der Stadt Köln fordert die Landesregierung des Landes NRW auf, die Verkehrsleitzentrale Köln unter dem Dach der Bezirksregierung Köln zu belassen.

Begründung:

Die Landesregierung des Landes NRW will den Verkehrsüberwachungsdienst zentralisieren und beim Landesbetrieb Straßen (Sitz in Gelsenkirchen) ansiedeln. Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln spricht sich für einen Verbleib der Verkehrleitzentrale unter dem Dach der Bezirksregierung Köln aus, da dort das notwendige Fachpersonal und die Technik vorhanden sind und die Beobachtung und Steuerung des Verkehrsflusses auf den Autobahnen über Schilderbrücken sich bewährt hat.
Gerade die Staumeldungen der letzten Zeit beweisen, wie wichtig eine zeitnahe und zuverlässige Beobachtung und Sammlung aktueller Verkehrsinformationen ist. Der Kölner Autobahnring wird aufgrund seiner exponierten Lage im Wirtschaftszentrum West mit immer höherer Frequenz belastet. Zunehmender Handel und das Anschwellen der Pendlerströme führen laut einer Mobilitätsstudie, die durch die Industrie- und Handelskammern Aachen, Bonn/Rheinsieg, Düsseldorf und Köln in Auftrag gegeben wurde, bis zum Jahr 2025 zu einer Zunahme der Transitverkehre um 129 Prozent.
Eine Verbesserung des Verkehrsmanagements kann nicht durch eine Zentralisierung der Verkehrsleitzentralen erreicht werden. Vielmehr führte eine Bündelung der vor Ort erhobenen Verkehrsflussdaten zu einer zielgenaueren Steuerung und schnelleren und damit verlässlicheren Verkehrsleitplanung.

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Bettina Houben auf dem Bundesparteitag über eine mögliche Frauenquote innerhalb der Partei

Aktuelle Highlights

Do., 14.06.2018 Wackerhagen: Verantwortung für das Baudesaster endlich klären FDP fordert unabhängiges Gutachten zum Bühnendebakel Dr. Ulrich Wackerhagen
Die FDP-Fraktion hat für die kommende Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses beantragt, zusätzlich zu dem bereits vorliegenden Gutachten ... mehr
So., 10.06.2018 OB soll Aufsichtsratsvorsitzende der Stadtwerke werden Erfolgreiche liberale Initiativen zur Ratssitzung FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Aufgrund der gescheiterten Einrichtung eines Drogenkonsumraums am Neumarkt beantragte die SPD-Fraktion eine Aktuelle Stunde zur Ratssitzung ... mehr
Mi., 30.05.2018 Sterck: Rahmenbedingungen für Kreuzfeld schnell klären FDP begrüßt Ankündigung der OB
Die Initiative der FDP-Fraktion im Rat ... mehr

Termin-Highlights


Mo., 25.06.2018, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Talentschulen: ein Weg zu Chancengerechtigkeit
NRW soll ein Land der Chancen, des Fortschritts und Wohlstands werden. Dazu muss die Qualität der Bildung von den Kitas bis zu den ...mehr

Do., 28.06.2018, 20:00 Uhr
FreiGespräch mit Henriette Reker
Oberbürgemeisterin Henriette Reker
Weitere Infos ...mehr

Sa., 07.07.2018, 09:30 Uhr bis 14:00 Uhr
eMobility Live - Fährt NRW bald elektrisch?
Kaum eine Frage wird derzeit so kontrovers diskutiert, wie die nach der Zukunft der Mobilität. Die aktuellen Dieselfahrverbote in Hamburg ...mehr

Do., 21.06.2018, 15:00 Uhr
Liberales Forum Integration

Fr., 22.06.2018, 19:00 Uhr
CSD-Vorbereitungstreffen
weitere Termine »

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr