Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Anfragen »

16.11.2010

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Zusammenarbeit zwischen MVV Energie und RheinEnergie

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln hat folgende Anfrage auf die nächste Sitzung des Finanzausschusses setzen lassen.

Mit dem Verkauf eines Anteils von 16,1 % der MVV Energie AG an die RheinEnergie AG wurde auch ein Konsortialvertrag geschlossen. Ein wesentliches Element des Konsortialvertrags ist die Umsetzung eines Kooperationskonzepts zwischen beiden Vertragspartnern. Das strategische Konzept basiert demnach auf der Idee einer „regionalen Kooperation und Netzwerkbildung in der leitungsgebundenen Versorgungswirtschaft unter kommunaler Führung“. Der Kooperationsverbund zwischen MVV Energie AG und RheinEnergie AG sollte als „fünfte Kraft energiepolitischen Einfluss in Deutschland ausüben“.

Nach nunmehr drei Jahren ergeben sich für uns folgende Fragen zum Stand dieser strategischen Zusammenarbeit zwischen beiden Unternehmen:

1. Wie fortgeschritten ist die konkrete Kooperation im Bereich der Energiedienstleistungen, die unter einer MVV-Plattform zusammengefasst werden sollten?

2. Inwieweit konnte die seitens der RheinEnergie offerierte 20-prozentige Beteiligung an einem 830-MW-Gas- und Dampfturbinenkraftwerk in Köln-Niehl bereits realisiert werden? Wenn nein, warum nicht und wie sieht der weitere Zeitplan aus?

3. Wie fortgeschritten ist die Zusammenarbeit beim Aufbau eines Portfolios regenerativer Energien? Wurden in den letzten drei Jahren der MVV Energie AG Kooperationsmöglichkeiten im Bereich der ökologischen Energieerzeugung seitens der RheinEnergie AG angeboten, z.B. Beteiligung an Windparkanlagen? Erfolgte eine Beteiligung? Wenn ja, bitte auflisten. Wenn nein, warum nicht?

4. Wie fortgeschritten ist die Zusammenarbeit mit BRUNATA Hürth im Bereich Metering und Abrechnung? Wie sieht der weitere Ablauf und Zeitplan aus?

5. Wie ist der Sachstand zur Schaffung einheitlicher Standards im Beteiligungsmanagement von MVV Energie AG und RheinEnergie AG durch gemeinschaftliches Benchmarking?

6. Welche MVV-Entsorgungsaktivitäten konnten in der rheinischen Region seit 2007 befördert werden? Laut einer Beschlussvorlage für den Rat der Stadt Mannheim besitzen Entsorgungsaktivitäten bei der MVV Energie AG eine übergeordnete Rolle, bei der RheinEnergie jedoch nur eine nachgeordnete Bedeutung.

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Christian Lindner beim Sommerfest 2018

Aktuelle Highlights

Fr., 28.09.2018 Laufenberg: Talente von Kindern entdecken, wo sie unerkannt bleiben FDP will Talentschulen nach Köln holen Sylvia Laufenberg, MdR
Die FDP fordert gemeinsam mit CDU und Grünen in einem gestern gefassten Beschluss des Schulausschusses die Bewerbung um mindestens drei der ... mehr
Mi., 19.09.2018 Sterck: Probleme beim Wohnungsbau in Köln sind hausgemacht FDP fordert Entfesselung für mehr neue Wohnungen Ralph Sterck, MdR
Die Zahl der Wohnungen, für die im ersten Halbjahr 2018 in Köln Baugenehmigungen erteilt wurden, ist um mehr als 25% eingebrochen, wie ... mehr
Mo., 10.09.2018 Kämpfer für Europa FDP-Köln nominiert Gerd Kaspar als Kandidaten für Europawahl Gerd Kaspar
Am Samstag trafen sich die Kölner Freien Demokraten zu ihrem Kreisparteitag in der Aula der Königin-Luise-Schule, der ganz im Zeichen von ... mehr

Termin-Highlights

Hans H. Stein
Die genaue Ausgestaltung des Brexits ist immer noch nicht verhandelt. Doch Leitlinien sind absehbar. Gemeinsam mit unseren Experten wollen ...mehr

Fr., 19.10.2018, 19:00
Liberaler Flammkuchenabend
Dr. Werner Hoyer
Am 19.Oktober lädt der Stadtbezirksverband Ehrenfeld zum liberalen Flammkuchenabend ein. Der Ehrengast an diesem Abend wird Werner Hoyer ...mehr
Debatte über das Europa-Wahlprogramm der FDP mit Dr. Matthias Schulenberg. Weitere Infos ...mehr

Politik-Highlights

Die Antragsteller bitten darum, folgende Resolution in die Tagesordnung des Rates am 05.07.2018 aufzunehmen. Der Rat der Stadt Köln ...mehr
Die antragsstellenden Fraktionen bitten darum, folgenden Dringlichkeitsantrag in die Tagesordnung der Ratssitzung am 03.05.2018 ...mehr
Die antragstellenden Fraktionen sowie die Ratsgruppe GUT bitten darum, folgenden Antrag in die Tagesordnung der Ratssitzung am 06. Februar ...mehr