Wolters: Das Problem ist bereits da

Querungshilfe an der Sürther Straße gefordert

12.07.2020 Meldung FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Karl Wolters
Karl Wolters, Mitglied der Bezirksvertretung Rodenkirchen

In der vergangenen Sitzung der Bezirksvertretung in Rodenkirchen hat die FDP beantragt, dass die Verwaltung prüfen solle, inwieweit auf der Sürther Straße, auf Höhe des Friedhofs Rodenkirchen, eine Querungshilfe errichtet werden könne. Hierzu erläutert der Bezirksvertreter der FDP, Karl Wolters:

"Diese Menschen sind teilweise auf Rollatoren oder andere Gehhilfen angewiesen. Den Bewohnern ist es dabei aus gesundheitlichen Gründen nur schwer möglich, die Sürther Straße an der Ampelanlage an der über 100 Meter entfernten Kreuzung Sürther Straße und Martinsweg zu queren und auf der anderen Straßenseite das Stück zur Bushaltestelle zurückzulaufen."

Die Verwaltung hat daraufhin auf die Umgestaltugn der Sürther Straße in 2 Jahren hingewiesen. Darauf erwiderte Karl Wolters:

"Das dauert zu lange. Das Problem ist bereits da. Wir erwarten eine andere Lösung, als zwei Jahre abzuwarten. Die Verwaltung soll weitere Möglichkeiten prüfen, wie eine Querungshilfe zum Beispiel."

Der FDP-Antrag wurde einstimmig angenommen bei Enthaltung der Grünen.

Feedback geben

Karl Wolters

Karl Wolters

Mitglied der Bezirksvertretung Rodenkirchen

Stellvertretender Vorsitzender des Stadtbezirksverbands Rodenkirchen

mehr erfahren

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Rathaus
50667 Köln
Fon 0221 221-23830
Fax 0221 221-23833
fdp-fraktion@stadt-koeln.de