Köln als Modellregion für Öffnungsszenarien

Deutsch: Stadt Köln muss sich aktiv bewerben

24.03.2021 Meldung FDP-Kreisverband Köln

Die Landesregierung hat angekündigt, dass es in NRW Modellregionen für die Erprobung von Öffnungsszenarien geben soll. Ministerpräsident Armin Laschet hat für eine Orientierung am Tübinger Modell geworben. Die Kölner FDP begrüßt diese Initiative, weil sie Chancen für einen neuen Weg im Umgang mit der Pandemie eröffnet. Die Stadt Köln sollte diese Möglichkeit nutzen und den Status als Modellregion aktiv anstreben. Lorenz Deutsch MdL, Vorsitzender der Kölner FDP erklärt dazu:

„Für Köln wäre das eine großartige, sogar eine doppelte Chance! Erstens weil wir als Modellregion den Kölnerinnen und Kölnern, dem so stark gebeutelten Einzelhandel, der Gastronomie und der Kultur Öffnungsperspektiven bieten und zweitens, weil wir damit für ganz NRW Erkenntnisse für einen sicheren Weg aus der Pandemie gewinnen. Ich appelliere dringend an die Oberbürgermeisterin, sofort mit der Landesregierung zu sprechen und eine Beteiligung unserer Stadt anzubieten. Diese Chance für Köln und ganz NRW darf nicht vergeben werden.“

Feedback geben

Lorenz Deutsch, MdL

Lorenz Deutsch, MdL

Vorsitzender des FDP-Kreisverbands Köln

Sachkundiger Bürger, Ausschuss Kunst und Kultur, Kulturpolitischer Sprecher der Ratsfraktion in Köln und der Landtagsfraktion NRW

mehr erfahren

c/o FDP-Köln
Breite Straße 159
50667 Köln
Fon 0221 253725
Fax 0221 253724
lorenz.deutsch@landtag.nrw.de