Gebauer und Deutsch führen Kölner Liberale in Landtagswahl

Kreisparteitag wählt Vorstand, Kandidatinnen und Kandidaten

31.05.2021 Meldung FDP-Kreisverband Köln

Schulministerin Yvonne Gebauer und Landtagsabgeordneter Lorenz Deutsch führen die Kölner Liberalen in die Landtagswahl im Mai nächsten Jahres. Das beschloss der Kreisparteitag der FDP am Samstag einstimmig in der Flora. Davor waren die beiden als Direktkandidatin bzw. -kandidat für ihre Wahlkreise im Stadtbezirk Chorweiler und für Mauenheim, Longerich, Weidenpesch, Riehl und Niehl bzw. im Stadtbezirk Rodenkirchen und für die Neustadt-Süd gewählt worden.
 
Gebauer bedankte sich für die 95%ige Zustimmung zu ihrer Wahlkreiskandidatur. Dieser Rückenwind sei gerade in den aktuell schwierigen Zeiten wichtig für sie. Sie stehe für maximalen Präsenzunterricht und werde weiter dafür kämpfen. Er sei wichtig, um das Aufstiegsversprechen und beste Bildung zu gewährleisten. Mit G9, dem Erhalt der Förderschulen und der besseren personellen wie sachlichen Ausstattung der Schulen sei schon viel erreicht worden.
 
Die übrigen Wahlkreise wurden mit Dr. Eva-Maria Ritter (Stadtbezirk Lindenthal außer drei Stimmbezirken aus Braunsfeld und Müngersdorf), Maria Westphal (Stadtbezirk Ehrenfeld, Nippes, Bilderstöckchen zzgl. o.g. Stimmbezirke), Martin Ozminski (Stadtbezirk Porz, Rath/Heumar, Brück, Merheim), Marc Urmetzer (Humboldt/Gremberg, Kalk, Vingst, Höhenberg, Ostheim, Neubrück, Deutz, Altstadt-Nord und -Süd, Neustadt-Nord) und Klaus Uckrow (Stadtbezirk Mülheim) besetzt.
 
Zuvor hatte der Parteitag Lorenz Deutsch mit 94% im Amt des Kreisvorsitzenden bestätigt. Als stellvertretende Vorsitzende wurden Maria Westphal wieder und Joachim Krämer neu gewählt. Er folgt Gerd Kaspar nach, der gerade den Vorsitz des Stadtbezirksverbandes Lindenthal übernommen hatte. Ebenso wiedergewählt wurde Schatzmeister Markus Pillok. Neue Schriftführerin ist Marie-Charlotte Claßen, die Ulrich Breite nachfolgt, der nicht mehr antrat.
 
In seinem Rechenschaftsbericht dankte Deutsch für das Engagement seines Vorstandes, aller Kandidatinnen und Kandidaten sowie Wahlkämpferinnen und -kämpfer zur KölnWahl 2020. Durch Corona sei die Parteiarbeit der FDP-Köln digitaler geworden. Er freue sich über die sehr positive Mitgliederentwicklung und setze alles dran, die aktuell positive Stimmung bei der Bundestagswahl im September und der Landtagswahl im kommenden Jahr in ein gutes Ergebnis umzumünzen.
 
Als Beisitzer komplettieren in den kommenden zwei Jahren Christina Dumstorff, Bettina Houben, Julian Kull, Paul Lemoine, Christian Nüsser, Dr. Eva-Maria Ritter, Dr. Matthias Schulenberg und Anja Senff den Vorstand. Ratsfraktionschef Ralph Sterck gehört dem Vorstand Kraft Amtes an. Er kritisierte in seinem Aussprachebeitrag den überbürokratisierten Wohnungsbau, den schleppenden ÖPNV-Ausbau und das wirtschaftsfeindliche Klima der Kölner Ratsmehrheit.
 
Abschließend beschlossen die Liberalen einen Dringlichkeitsantrag „Gegen jeden Antisemitismus“. Darin wird festgestellt, dass die Übertragung des von der Hamas geschürten Konfliktes in die deutsche Gesellschaft nicht akzeptabel sei. Jüdinnen und Juden, ihr Eigentum und ihre Einrichtungen bedürften in Deutschland eines besseren Schutzes. Dafür wurden von Stadt, Land und Bund zehn Maßnahmen gegen Antisemitismus und Antizionismus gefordert.
 
Nach gut vier Stunden unter Einhaltung aller corona-bedingten Hygienemaßnahmen gingen die 120 anwesenden Kölner Freien Demokraten voll motiviert und guten Mutes auseinander. Die Kölner Bundestagskandidaten Reinhard Houben, Joachim Krämer und Volker Görzel sowie die Bundestagskandidatin für Leverkusen und Köln-Mülheim Cornelia Besser machen sich auf Fahrrädern mit Plakatanhängern, die beim Parteitag vorgestellt wurden, auf den Weg zu ihren Wählerinnen und Wählern.

Feedback geben

Lorenz Deutsch, MdL

Lorenz Deutsch, MdL

Vorsitzender des FDP-Kreisverbands Köln

Sachkundiger Bürger, Ausschuss Kunst und Kultur, Kulturpolitischer Sprecher der Ratsfraktion in Köln und der Landtagsfraktion NRW

mehr erfahren

c/o FDP-Köln
Breite Straße 159
50667 Köln
Fon 0221 253725
Fax 0221 253724
lorenz.deutsch@landtag.nrw.de

Yvonne Gebauer, MdL

Yvonne Gebauer, MdL

Ministerin für Schule und Bildung

mehr erfahren

Postfach 101143
Platz des Landtags 1
40002 Düsseldorf
Fon 0211 884 4429
Fax 0211 884 3669
yvonne.gebauer@landtag.nrw.de