Köln kann mehr
alle Meldungen »

04.07.2014

FDP-Kreisverband Köln

Meldung

Sechste Jahreszeit ColognePride: Jede Jeck es anders!

Aufkleber zum CSD 2014
Bild vergrößern
Aufkleber zum CSD 2014
Aufkleber zum CSD 2014
Bild verkleinern
Aufkleber zum CSD 2014
Liberale auf Straßenfest und Parade vertreten
Anlässlich des Christopher-Street-Days (CSD), der an diesem Wochenende in Köln stattfindet, erklärt der Vorsitzende der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Ralph Sterck:

„Ich freue mich, dass sich unsere Idee aus dem Jahre 2002, den damaligen EuroPride jährlich als mehrwöchige Veranstaltungsreihe unter dem Titel ColognePride zu wiederholen, mittlerweile zur Sechsten Jahreszeit in Köln entwickelt hat. Der Höhepunkt ist der CSD.

Beim diesjährigen CSD in Köln werden die Liberalen mit einigen Highlights zum Gelingen beitragen. Freitag bis Sonntag steht auf dem Alter Markt neben dem Jan-von-Werth-Brunnen der Stand der Kölner Liberalen. Dieser wird mit einem kleinen Biergarten wieder der Dreh- und Angelpunkt für alle liberal gesinnten Besucherinnen und Besucher des Straßenfestes sein.

Freitagabend ist eine inzwischen 18-köpfige liberale Delegation Gast bei der CSD-Gala ‚Lass die Sonne in dein Herz’ der Kölner AIDS-Hilfe im Maritim. Mit mir auf der Galerie sind u.a. die Landtagsabgeordnete Yvonne Gebauer, Kreisvorstandsmitglied Gerd Kaspar, Ratsfraktionsvize Katja Hoyer, Fraktionsgeschäftsführer Ulrich Breite, Stadtbezirksvorsitzender Markus Hilgers und der stellvertretende Landesvorsitzende der Liberalen Lesben und Schwulen Udo Molitor.

Am Samstagmittag geht es zur Verleihung der Kompassnadel des Schwulen Netzwerkes NRW und der AIDS-Hilfe NRW in den Gürzenich. Hier wird die Landtagsabgeordnete Susanne Schneider anwesend sein. Daneben wird der Bundesvorsitzende der Liberalen Schwulen und Lesben Michael Kauch erwartet, der auch am Sonntagnachmittag als einer der Abschlussredner bei der Kundgebung auf dem Heumarkt sprechen wird.

Der FDP-Wagen bei der CSD-Parade am Sonntag wird mit der Nummer 78 starten. Dort werden 8.000 Aufkleber unter dem Motto „Jede Jeck es anders – Vielfalt leben statt Intoleranz dulden!“ und „§6 statt §175 – Kölsches Grundgesetz statt ‚Schwulenparagraf‘“ an die Besucherinnen und Besucher an den Straßenrändern verteilt. Darüber hinaus sind 5.000 Postkarten gedruckt worden, die die Positionen der Liberalen zur Frage der Rechte für Lesben und Schwule wiedergeben.

Und wer sich das ganze Wochenende mit der Bus und Bahn durch Köln und das Gebiet des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg bewegen will, der kann von Freitag 14.00 Uhr bis Sonntag zum Betriebsschluss das 2003 auf Initiative der FDP eingeführte „All-You-Can-Ride“-Ticket nutzen.

Köln ist und bleibt mit seinem toleranten und liberalen Lebensgefühl die lesbisch-schwule Hauptstadt Deutschlands, wenn nicht gar ganz Europas. Durch den ColognePride und den CSD gelingt es, dieses Image weltweit zu prägen und Tausende in die Stadt zu locken, die hier feiern oder sogar leben wollen.

ColognePride, CSD und die Lesben und Schwulen dieser Stadt leisten auch damit einen gehörigen Beitrag für die Wirtschaftskraft Kölns. Ich bin froh, dass die Stadt und die KölnTourismus GmbH das erkannt und auf unser Betreiben hin auch eine gezielte Tourismusförderungen für diese Zielgruppe entwickelt haben.

An dieser Stelle möchte ich allen Mitwirkenden aus dem FDP-Kreisvorstand namentlich Marc Urmetzer, von den Jungen Liberalen und den Liberalen Schwulen und Lesben danken, die die Teilnahme der Kölner Liberalen am diesjährigen CSD durch ihre tatkräftige oder finanzielle Unterstützung erst möglich gemacht haben.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Community - Aktiv für Lesben und Schwule.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
So., 19.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Di., 21.11.2017, 19:00 Uhr
Gänseessen im Landhaus Kuckuck
Christoph Dammermann
Mit Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann Der Stadtbezirksverband Lindenthal lädt Sie auch in diesem Jahr wieder ganz ...mehr

Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I