Köln kann mehr
alle Meldungen »

02.11.2001

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Einstieg in Ost-West-U-Bahn gefordert

Bild verkleinern
„Wir sollten die Chance nutzen und mit der Nord-Süd-Stadtbahn die Kreuzungshaltestelle mit der Ost-West-Strecke in Höhe des ehemaligen Stadthauses direkt unterirdisch bauen und somit den Einstieg in die künftige Ost-West-U-Bahn schaffen“, fasst Ralph Sterck die Ergebnisse eines Besuches seiner FDP-Fraktion im Informationsbüro der Nord-Süd-Stadtbahn auf der Severinstraße zusammen. Bisher soll die Haltestelle der projektierten Ost-West-U-Bahn bereits im Rahmen der Baumaßnahmen für die Nord-Süd-Stadtbahn in der Minus-Eins-Ebene errichtet werden, ohne jedoch in Betrieb genommen zu werden. Vielmehr soll der Zustand an der Oberfläche mit der oberirdischen Stadtbahntrasse wieder hergestellt und die künftige Haltestelle als Verteilerebene genutzt werden.

„Dies erscheint volkswirtschaftlich, verkehrlich und stadtgestalterisch wenig sinnvoll“, meint der liberale Fraktionsvorsitzende. Es sei aus seiner Sicht zu überlegen, die Haltestelle als ersten Schritt der Ost-West-U-Bahn in Betrieb zu nehmen, denn für den Anschluss an die bereits im Untergrund bestehende Rampe westlich der bestehenden Haltestelle Heumarkt fehlten nur wenige Meter und in Richtung Neumarkt müsse nur eine Rampe aus der neuen Haltestelle an die Oberfläche gebaut werden, um diese vor der Kreuzung mit der Nord-Süd-Fahrt wieder zu erreichen.

Für die nächste Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses legt daher die FDP-Fraktion der Stadtverwaltung eine Anfrage vor, in der sie u.a. wissen will, inwieweit die direkte Tieferlegung technisch möglich ist und welchen Kosten-, Verkehrs- und Sicherheitsnutzen in diesem Bereich die direkte Tieferlegung bringen würde. „Außerdem würde ich gern dem Vorschlag des Stadtkonservators folgen und die Kreuzungshaltestelle ‚Kapitol’ nennen, denn mit dem Heumarkt hat das nicht mehr viel zu tun“, bringt Sterck eine Umbenennung der bisher mit dem Arbeitstitel ‚Heumarkt’ versehenen Haltestelle auf der Cäcilienstraße ins Gespräch.


Hier geht es zu der Anfrage zu diesem Thema oder zur Homepage der Nord-Süd-Stadtbahn.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I