Köln kann mehr
alle Meldungen »

01.04.2014

FDP-Landtagsfraktion NRW

Meldung

Lindner und Gebauer: Rot-Grün treibt Inklusion vor das Verfassungsgericht

Christian Lindner, MdL
Bild vergrößern
Christian Lindner, MdL
Christian Lindner, MdL
Bild verkleinern
Christian Lindner, MdL
Streit um Umsetzung der schulischen Inklusion
Das Präsidium des Städte- und Gemeindebunds hat das Angebot der rot-grünen Landesregierung zur Finanzierung der Folgekosten der schulischen Inklusion als unzureichend abgelehnt. Gleichzeitig werden die Vorbereitungen für eine Kommunalverfassungsbeschwerde gegen das Land fortgesetzt.

„Der Städte- und Gemeindebund lehnt das rot-grüne Sparmodell zur Inklusion zu Recht ab. Denn die Pläne von SPD und Grünen gehen unverändert zu Lasten der schwächsten in unserer Gesellschaft - unserer Kinder und Kommunen“, kritisiert der Vorsitzende der FDP-Landtagsfraktion, Christian Lindner. Schulministerin Löhrmann habe dieses zentrale Projekt in eine Sackgasse manövriert. Das Verhältnis zu den Kommunen sei nach den Drohgebärden der Koalition nachhaltig gestört.

Das Präsidium des Städte- und Gemeindebunds hat die Vorschläge des Landes zur Umsetzung der Inklusion als unzureichend zurückgewiesen. „Jetzt rächt sich, dass die Schulministerin ein überhastetes Gesetz ohne qualitative Standards auf den Weg gebracht hat, nur um den Kommunen kein Geld geben zu müssen“, sagt Yvonne Gebauer, bildungspolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion. Der Städte- und Gemeindebund bemängelt nicht nur die ungenügende Finanzierung laufender sächlicher sowie Investitionskosten. Er verlangt zudem klarere Regelungen zu den zukünftigen Kosten für Integrationshelfer. Hierzu erklärt Yvonne Gebauer:

„Das unwürdige Gezerre um die Inklusion beschädigt inzwischen den gesamten Inklusionsprozess. Nun müssen sich Kommunen, Eltern und Lehrer auch noch auf langwierige Rechtsstreitigkeiten und fehlende finanzielle Mittel einstellen.“ Die rot-grüne Strategie ist in einer Sackgasse gelandet. FDP-Fraktionschef Christian Lindner: „Der Versuch, die kommunale Familie zu erpressen ist gescheitert. SPD und Grüne müssen sich endlich ehrlich machen. Ministerpräsidentin Kraft muss das Geschacher bei der Inklusion beenden. Der Streit vor Gericht wird für Kinder mit Behinderung und deren Eltern sonst zu einer dauerhaften Belastung.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
So., 19.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Di., 21.11.2017, 19:00 Uhr
Gänseessen im Landhaus Kuckuck
Christoph Dammermann
Mit Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann Der Stadtbezirksverband Lindenthal lädt Sie auch in diesem Jahr wieder ganz ...mehr

Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I