Köln kann mehr
alle Meldungen »

12.11.2013

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Sterck: Köln verschläft Fernbusaufschwung

Breslauer Platz
Breslauer Platz
Breslauer Platz
Bild verkleinern
Breslauer Platz
FDP macht Druck für neuen Busbahnhof
Der Fernbuslinienverkehr fristete in Deutschland – anders als bei unseren europäischen Nachbarn – ein Schattendasein. Ein Gesetz aus den 1930er Jahren schützte die Deutsche Bahn im Fernverkehr vor Wettbewerb und sorgte dafür, dass sich hierzulande kein ernst zu nehmendes Angebot an Fernbusverkehren entwickeln konnte. Seit Jahren setzte sich die FDP vehement für die Abschaffung des Fernverkehrsmonopols der Bahn ein. Dass die Marktöffnung nun so erfolgreich ist, zeigt, dass Beharrlichkeit sich am Ende auszahlt. Gerade Köln entwickelt sich mit unzähligen Verbindungen zum Fernbuskreuz. Hierzu erklärt Ralph Sterck, Fraktionsvorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln:

„Die Liberalisierung des Fernbusverkehrs ist eine Erfolgsgeschichte - vor allem aber ein wichtiger Schritt für mehr Wettbewerb zwischen den einzelnen Verkehrsträgern. Wie die Entwicklung zeigt, stellt der Fernbus besonders für junge Menschen und Personen ohne eigenes Auto eine interessante Alternative zu den hohen Bahnpreisen dar und ermöglicht ihnen zusätzliche Mobilität. Die Liberalisierung des Fernbusverkehrs war somit ein ordnungspolitisch längst überfälliger Schritt, der Angebot und Qualität des Fernverkehrs in Deutschland spürbar verbessert.

Köln ist auf die Liberalisierung mit einem überlasteten und zur Aufgabe freigegebenen Busbahnhof am Breslauer Platz denkbar schlecht auf die neue Situation eingestellt. Es gibt zunehmend Probleme mit der Bereitstellung von mit dem ÖPNV gut erreichbaren Haltestellen und entsprechender Infrastruktur. Und obwohl der Stadtentwicklungsausschuss 2009 rechtzeitig die entsprechenden Beschlüsse gefasst hat, die die neuen Entwicklungen bereits teilweise mit berücksichtigten, ist keine Lösung in Sicht. Dies ist für ein Verkehrskreuz wie Köln unwürdig.

Die Planungen für den Bau eines endgültigen Standortes am Flughafen scheinen auf der Stelle zu treten. Ob sie wasserrechtlich überhaupt zu realisieren sind, scheint fraglich. Da muss man auch über Alternativmodelle nachdenken. Diese Schlafmützigkeit nach dem Motto „Köln ist 2000 ohne leistungsfähigen Busbahnhof ausgekommen, da werden ein paar Jahre mehr auch nichts ausmachen“ macht einen wütend. Mit einer Anfrage in der kommenden Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses wollen wir der Verwaltung in dieser Frage Beine machen. Die Chancen, die der liberalisierte Fernbusmarkt gerade für die Nutzerinnen und Nutzer sowie die Kölner Wirtschaft bietet, müssen genutzt werden.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Verkehrspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
So., 19.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr
Kaum ein außenpolitisches Thema hat in den vergangenen Monaten solch eine starke mediale Aufmerksamkeit bekommen wie die politische ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I