Köln kann mehr
alle Meldungen »

20.02.2003

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

... und Schwarz-Grün bewegt sich doch

Haus Neuerburg: Sitz der FDP-Fraktion
Haus Neuerburg: Sitz der FDP-Fraktion
Haus Neuerburg: Sitz der FDP-Fraktion
Bild verkleinern
Haus Neuerburg: Sitz der FDP-Fraktion
Abschlagszahlung soll Freie Träger retten -
FDP bedankt sich bei Kämmerer Soénius


Die FDP-Fraktion hat im Rahmen der von ihr beantragten Aktuellen Stunde in der letzten Ratssitzung die Konsequenzen für die freien Träger verdeutlicht, wenn die schwarz-grüne Ratmehrheit den Kölner Haushalt erst am 17. Juni 2003 verabschiedet, da bis dahin keine Zahlungen von der Stadt erfolgen und die freien Träger ihr Personal nicht mehr bezahlen können. CDU und Grüne haben dies als nicht wahr und Panikmache abgetan. Die FDP hat darum an den Stadtkämmerer appelliert, die Freien Träger in ihrer Not nicht alleine zu lassen. Nun gibt es einen mit dem Kämmerer abgesprochenen Dringlichkeitsantrag von CDU und Grünen für den Hauptausschuss am 24. Februar, in dem die Verwaltung ermächtigt werden soll, bis zum 30. Juni bis zu 40% der im Haushaltsplanentwurf 2003 veranschlagten Haushaltsmittel abzüglich der Korrekturen durch die Sparliste an die Freien Träger auszuzahlen. Dazu erklärt der Geschäftsführer der FDP-Fraktion Ulrich Breite:

„In der Ratssitzung wurden die Liberalen von CDU und Grünen noch der Unwahrheit und Panikmache bezichtigt, dass bei einer Verabschiedung des Haushaltes erst am 17. Juni 2003 viele Freie Träger finanziell nicht überleben werden. Nun bewegt sich Schwarz-Grün doch noch, auch wenn erst durch politischen Druck und Proteste. Es wäre auch der reinste Wahnsinn, nur weil Schwarz-Grün mit ihren Haushaltsberatungen herumbummelt, die Freien Träger bis zum 17. Juni ohne einen Cent hängen zu lassen. Vielen Träger wären allein durch ihre Personalkosten die Luft ausgegangen und sie hätten Insolvenz anmelden müssen. Diese neue schwarz-grüne Sparvariante ist zum Glück nun vom Tisch. Es kehrt ein wenig Vernunft in die Ratspolitik zurück.

Die FDP-Fraktion möchte sich herzlich bei Kämmerer Soénius bedanken, dass er bei schwierigster Haushaltslage nach dem Verlust von 420 Mio. Euro durch den geplatzten Verkauf von GAG und Grubo doch noch eine Finanzierungsmöglichkeit gefunden hat, den Freien Trägern mit einer Abschlagszahlung zu helfen. Auch wenn der Kämmerer in dem Antrag von CDU und Grünen mit keinem Wort erwähnt ist, so möchte wenigstens die FDP darauf aufmerksam machen, dass es sein Verdienst ist, die Teilauszahlung von Zuschüssen durch seine Haushaltsführung zu ermöglichen.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Di., 05.12.2017 Sterck: Autofahrer auf Ringen nicht schikanieren FDP will künftige Konflikte entschärfen
In der morgigen Sitzung des Verkehrsausschusses steht die Verabschiedung des Radverkehrskonzeptes für die Ringe auf der Tagesordnung. Die ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr
Mo., 20.11.2017 Houben: Stehen zu unseren Vorstellungen Beendigung der Sondierungsgespräche Reinhard Houben, MdB
Die FDP hat sich intensiv und ernsthaft über Wochen an den Sondierungsgesprächen beteiligt. Unsere Verhandlungsführer haben versucht, ... mehr

Termin-Highlights


Do., 14.12.2017, 19:00 Uhr
Fokus Afrika - Eine Region im Aufbruch
Zusammen mit unserer Projektleiterin für Westafrika werfen wir einen Blick hinter die Kulissen der Entwicklungen in den Ländern ...mehr

So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I