Köln kann mehr
alle Meldungen »

16.02.2003

FDP-Bundestagsfraktion

Meldung

Hoyer: EU-Sonderrat ist letzte Chance

Bild verkleinern
Zum Sondertreffen der Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union erklärt der außenpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Dr. Werner Hoyer, aus Köln:

Das Sondertreffen der Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union morgen in Brüssel dürfte die letzte Chance darstellen, die Mitglieder der EU in der Irak-Frage auf der Grundlage der UN-Sicherheitsratsberatungen vom Freitag doch noch auf eine Linie zu bringen, die europäische Stimme zu Gehör zu bringen und damit Europa noch zu einem ernst genommenen und überhaupt zur Kenntnis genommenen Faktor der Weltpolitik zu machen. Das Bild, das die EU in den letzten Wochen bei diesem für den Weltfrieden so wichtigen Thema abgegegebn hat, war erbrämlich. Ausgelöst durch den Kurs von Bundeskanzler Schröder, der mit seiner Totalverweigerung gemeinschaftlichen Entscheidungen nicht nur auf UN- und auf NATO-Ebene, sondern auch auf der Ebene der Europäischen Union eine klare Absage erteilt hatte, ist die EU immer weiter auseinandergedriftet.

Das kann nur denen Freude machen - diesseits wie jenseits des Altlantik -, die mit einer gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik der EU eh nichts im Sinn haben. Für die Weiterentwicklung der Union zu einer umfassenden politischen Union, wie sie gegenwärtig im europäischen Verfassungskonvent diskutiert wird, ist dies eine Katastrophe. Deutschland würde entscheidend Mitverantwortung dafür tragen, sollte durch eine weitere Zersplitterung Europas bei der ersten großen weltpolitischen Herausforderung dieses Jahrhunderts der Ansatz für eine Europäische Sicherheits- und Verteidigungspolitik bereits zunichte gemacht werden, bevor diese richtig auf den Weg gebracht worden ist.

Am Montag schlägt für die EU die Stunde der Wahrheit. Entweder die Staats- und Regierungschefs bekennen sich zu der gemeinsamen Verantwortung der Europäer und werden ihr auch gerecht, oder Europa erklärt sich auf lange Zeit in Angelegenheiten der Weltpolitik für irrelevant.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Außen-, Europa- und Sicherheitspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

MdL Lorenz Deutsch zum Haus der Landesgeschichte

Aktuelle Highlights

Fr., 02.02.2018 Finanzierung des Neubaus der Hochschule für Musik und Tanz gesichert Deutsch hatte sich für Neubau stark gemacht Lorenz Deutsch, MdL
Unmittelbar vor den Weihnachtstagen kam die erlösende Nachricht aus Düsseldorf, dass die Finanzierung des Neubauprojekts der Hochschule für ... mehr
Do., 01.02.2018 Houben zum Wirtschaftspolitischen Sprecher ernannt Bundestagsfraktion wählt Ressortsprecher Reinhard Houben, MdB
Der Kölner Abgeordnete Reinhard Houben ist zum Wirtschaftspolitischen ... mehr
Do., 25.01.2018 Sterck: Zusätzlicher Parksuchverkehr ökonomische und ökologische Belastung FDP kritisiert Einrichtung einer Fahrradstraße auf dem Friesenwall Ralph Sterck, MdR
Die Bezirksvertretung Innenstadt soll in der heutigen Sitzung die Verwaltung mit der Anordnung einer Fahrradstraße auf dem gesamten ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 21.02.2018, 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Tech Start-Ups, Entrepreneurship and New Technologies
What makes startups more successful than others? Startup and innovations mentor Gideon Marks from California talks about topics that ...mehr

Di., 27.02.2018, 19:00 Uhr
FreiGespräch mit Walter Klitz
„Dr. Seltsam oder: Wie Kim Jong-un lernte, die Bombe zu lieben“ Hintergründe und Perspektiven des Nordkoreakonflikts Nahezu alle ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr