Köln kann mehr
alle Meldungen »

10.05.2003

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Sterck: Ich freue mich auf die sechste Jahreszeit

Ralph Sterck beim Europride
Ralph Sterck beim Europride
Ralph Sterck beim Europride
Bild verkleinern
Ralph Sterck beim Europride
ColognePride auch Gewinn für Kölner Gastgewerbe

Erfreut reagiert FDP-Fraktionschef Ralph Sterck auf den Beschluss des Kölner Lesben- und Schwulentags e.V. (KLUST), in Zukunft einen schwul-lesbischen Sommer unter dem Label „ColognePride“ im Vorlauf zum Christopher Street Day (CSD) zu etablieren. Damit wird eine Idee von Sterck, die er im Juli letzten Jahres nach dem erfolgreichen Europride veröffentlicht hatte, aufgegriffen. „Dies wird den Ruf Kölns als tolerante und liberale Stadt und als Hauptsstadt der Schwulen und Lesben in Europa weiter festigen“, so der Liberale.

Der KLUST stellt damit eine Dachmarke für die zahlreichen im Sommer stattfindenden schwul-lesbischen Straßenfeste und Veranstaltungen wie z.B. dem Come-Together-Cup und dem Sommerblut-Festival zur Verfügung. Höhepunkt soll dann wie im Vorjahr das Straßenfest und die Parade zum CSD sein. Sterck zeigt sich vom Erfolg des ColognePrides bei den Kölnerinnen und Kölnern – egal welcher sexuellen Orientierung – überzeugt: „Die haben bereits in den letzten Jahren bewiesen, dass sie den ‚Karneval im Sommer’ in ihre Herzen geschlossen haben.“

„Der KLUST unterstützt auf diese Weise die vielfältigen Aktivitäten von KölnTourismus auf dem Gebiet des GayCityMarketings und trägt seinen Teil zum wirtschaftlichen Leben in Köln bei“, so Sterck. Er betone damit auch den Gewinn dieser neuen sechsten Jahreszeit für Gaststätten, Hotels und Einzelhandel, die bereits zum Europride 2002 von der Internationalität und Konsumfreudigkeit der Gäste profitiert haben. „Manche Hotels hatten eine dreimal höhere Auslastung zum CSD als zu Karneval“, so Ralph Sterck zur Begründung.

Besonders erfreulich sei in diesem Jahr die verbesserte Erreichbarkeit Kölns durch die Billigflieger. Diese ermögliche es zahllosen Schwulen und Lesben aus ganz Europa, günstig zu diesem Event nach Köln zu kommen. „Ich hoffe, dass hier die Airlines, die Hotels und KölnTourismus für die ColognePride-Touristen attraktive Pakete schnüren. Denn jeder Tourist lässt Geld in der Stadt und trägt so zur Verbesserung der wirtschaftliche Situation in Köln bei“, so Sterck zum Abschluss.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Lesben und Schwule.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I