Köln kann mehr
alle Meldungen »

31.05.2013

Kölnische Rundschau

Pressespiegel

Brüderle: Handwerk braucht faire Bedingungen

Rainer Brüderle beim Wirtschaftsdialog
Bild vergrößern
Rainer Brüderle beim Wirtschaftsdialog
Rainer Brüderle beim Wirtschaftsdialog
Bild verkleinern
Rainer Brüderle beim Wirtschaftsdialog
FDP-Spitzenkandidat warnt in Köln vor Vermögenssteuer und fordert mehr Investitionen in Verkehrswege
Handwerk ist laut Rainer Brüderle das Kernstück des Mittelstands in Deutschland. Und der habe dafür gesorgt, dass Deutschland besser dastehe als andere Länder in Europa, so der Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion und Spitzenkandidat der Partei im Bundestagswahlkampf. Handwerk brauche aber faire Bedingungen, damit es sich einbringen könne, sagte Brüderle gestern Abend beim Wirtschaftsdialog der FDP-Bundestagsfraktion in Köln.

Die Einführung einer Vermögenssteuer und Einkommensteuererhöhungen wären da laut Brüderle falsch. Schulen müssten dafür sorgen, dass mehr Schüler einen Schulabschluss erreichten, so Brüderle weiter. Außerdem müsse mehr in Verkehrswege investiert werden. "Was hier auf den Straßen los ist, grenzt an Freiheitsberaubung", sagte Brüderle.

Über die Zukunft des Handwerks diskutierten vor 350 Gästen unter anderem auch Otto Kentzler, Präsident des Zentralverbands des deutschen Handwerks, Hans Peter Wollseifer, Präsident der Kölner Handwerkskammer und Christian Lindner, Vorsitzender der FDP-Fraktion im NRW-Landtag. Lindner und Kentzler machten sich etwa für die Gleichwertigkeit von Berufsausbildung und Hochschulabschlüssen stark.

Wollseifer schilderte, was die Kammer alles unternimmt, um Nachwuchs zu gewinnen wie etwa ein Speeddating von jungen Menschen und Firmen oder mehrsprachige Ausbildungsbörsen. Dennoch habe das Handwerk nicht alle Ausbildungsplätze besetzen können. Er wünschte sich auch mehr gesellschaftliche Akzeptanz für das Handwerk. Dann könnten auch leichter Abiturienten für eine Ausbildung gewonnen werden.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Do., 19.05.2016 Auf der Suche nach Mehrheiten Kölner Parteien bereiten sich auf die Landtags- und Bundestagswahlen im nächsten Jahr vor Yvonne Gebauer & Reinhard Houben
Von Susanne Happe Mitte Mai nächsten Jahres findet die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen statt, im Herbst die Bundestagswahl. Kölner ... mehr
Mi., 11.05.2016 Schwarz-Grün lässt Eltern für Leistungen bezahlen, die sie nicht erhalten Laufenberg: Kita-Beiträge sollen OGTS finanzieren Sylvia Laufenberg, MdR
CDU, Grüne, 'Deine Freunde' und Freie Wähler haben in der gestrigen Ratssitzung einen Änderungsantrag beschlossen, der die Rücknahme des ... mehr
Mi., 11.05.2016 Erfolgreicher Auftritt des Reker-Bündnisses Weitgehend gemeinsames Vorgehen der OB-Unterstützer im Rat FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
In der gestrigen Ratssitzung brachte Oberbürgermeisterin Henriette Reker den Entwurf des Doppelhaushalts 2016/2017 ein. In der sich ... mehr

Termin-Highlights

Volker Görzel
Mit Industrie 4.0 wird die Arbeitswelt auf den Kopf gestellt. Die fortschreitende Digitalisierung wird die Automation beschleunigen und die ...mehr
Dr. Michael Stückradt
FreiGespräch mit Dr. Stückradt Universität zu Köln – Universität in Köln Perspektiven der Universitätsstadt Köln Sehr geehrte ...mehr

Fr., 10.06.2016, 12:30 Uhr
Ladies Lunch
Dr. Annette Wittmütz, Vorsitzende der Liberalen Frauen Köln
Zu Gast: Frau Monika Kleine vom Sozialdienst katholischer Frauen Das Verlassen der Heimat und der Familie, die Flucht in eine fremde ...mehr

Politik-Highlights

Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr
Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr
Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Die Kölnerinnen und Kölner wählen eine neue ...mehr

alle Videos »

Videothek

Friedrich-Jacobs-Preisverleihung 2015