Köln kann mehr
alle Meldungen »

03.02.2003

Stadt Köln

Meldung

Kölner Wolgograd-Delegation saß in Moskau fest

Bild verkleinern
Die offizielle Delegation der Stadt Köln, die am 2. Februar 2003 an den Gedenkfeierlichkeiten (60 Jahre nach dem Ende der Schlacht von Stalingrad) in Kölns Partnerstadt Wolgograd teilnehmen wollte, musste unverrichteter Dinge von Moskau aus wieder zurückkehren. Bürgermeister Josef Müller, die Ratsmitglieder Teresa de Bellis, Axel Kaske und Dietmar Repgen sowie Sabine Strahl aus dem Büro des Oberbürgermeisters hatten sich am Freitag, 31. Januar 2003, vom Flughafen Düsseldorf aus auf den Weg gemacht. Nach ihrer Ankunft in Moskau gegen 19 Uhr hieß es jedoch, dass ein Weiterflug nach Wolgograd wegen der dortigen widrigen Witterungsverhältnisse (Nebel, vereiste Landebahnen) derzeit nicht möglich sei. Mit Aussicht auf eine Fortsetzung der Reise noch am gleichen Abend wartete die Gruppe bis etwa 24 Uhr auf dem Moskauer Flughafen. Dann erst wurde der Weiterflug für den Abend und für die Nacht gänzlich abgesagt.

Die Delegation wurde von der Fluggesellschaft Aeroflot für die Nacht in einer Moskauer Pension einquartiert. Diese war allerdings unterster Kategorie und entsprach in keinster Weise zivilisierten Reiseansprüchen. So gut wie ohne Schlaf und ohne Möglichkeiten für Dusche und Morgentoilette musste die Reisegruppe am nächsten Morgen, 1. Februar 2003, ab 6 Uhr darauf warten, ob Flüge nach Wolgograd möglich waren. Im Abstand von etwa drei Stunden kamen von Aeroflot jedoch nur negative Auskünfte über einen möglichen Start. Nachdem sich bis etwa 18 Uhr immer noch nicht abzeichnete, wann Wolgograd erreicht werden könnte, entschied die Delegation, die Reise in Moskau zu unterbrechen.

An den Feierlichkeiten, die am Sonntag, 2. Februar 2003, um 9 Uhr begannen, hat aus diesem Grund lediglich Ratsmitglied Ralph Scherbaum teilgenommen und die Stadt Köln in der russischen Partnerstadt vertreten. Er reiste nämlich mit dem Zug an und war wie geplant bereits am 1. Februar 2003 in Wolgograd. Die Flugreisenden sind am Montag, 3. Februar 2003, wieder in Köln eingetroffen. Ratsmitglied Scherbaum wird laut Zugreiseplan am kommenden Freitag, 7. Februar 2003, wieder in Köln sein.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 15.12.2017 Sterck: Vorschläge der Verwaltung nicht gangbar FDP kritisiert Pläne zur Umgestaltung des Ebertplatzes
Die Stadtverwaltung bleibt bei ihren Plänen, Unterführung unter dem Ebertplatz zuzumauern. Durch meterhohe Trennwände sollen die Zugänge ... mehr
Mi., 13.12.2017 Johannes Vogel zu Jamaika in Köln FDP bringt alleine Gesetz zur Stärkung der Bürgerrechte ein Ulrich Breite, Johannes Vogel und Reinhard Houben (v.l.)
Auf großes Interesse stieß der Bericht von Johannes Vogel über das Jamaika-Aus in Berlin. Über 60 Parteimitglieder kamen sogar an einem ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr

Termin-Highlights


So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

So., 14.01.2018, 15:00 Uhr
Dreikönigstreffen 2018
Dr. Joachim Stamp, MdL
Der FDP-Kreisverband Köln und die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln geben sich die Ehre, Sie zum Dreikönigstreffen 2018 einzuladen. Es ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I