Köln kann mehr
alle Meldungen »

01.02.2003

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Schwarz-Grün verschreckt Investoren

Das linke Hochhaus soll nicht errichtet werden
Das linke Hochhaus soll nicht errichtet werden
Das linke Hochhaus soll nicht errichtet werden
Bild verkleinern
Das linke Hochhaus soll nicht errichtet werden
Sterck: Weitere Investitionsruinen verhindern

Zu den ersten bekannt gewordenen Vereinbarungen von CDU und Grünen im Bereich der Stadtentwicklung erklärt FDP-Fraktionschef Ralph Sterck:

„Die Signale, die derzeit von Köln im Rest der Republik wahrgenommen werden, sind insbesondere für unseren Ruf als Wirtschafts- und Investitionsstandort verheerend. So lassen die ersten Blicke hinter den noch nicht gehobenen Vorgang der schwarz-grünen Koalitionsvereinbarung auch in diesem Bereich nichts Gutes erwarten: Es werden Investoren gegebene Zusagen wie beim Hochhausbau in Deutz oder bei der Rennbahnbebauung nicht eingehalten, wichtige Infrastrukturmaßnahmen wie die Vollendung des nördlichen Gürtels werden auf die lange Bank geschoben und bereits in Bau befindliche Projekte wie das Kulturzentrum an der Cäcilienstraße werden durch die selbstverursachte Haushaltekrise angehalten. Es wäre für die Stadt fatal, wenn neben dem Rohbau von P&C weitere Investitionsruinen das Stadtbild prägen.

Das Investitionsklima in Köln ist in den vergangenen zwei Wochen erheblich abgekühlt. Hier darf die CDU den grünen Blockierern keine Zugeständnisse machen. Denn immerhin haben die Grünen alle aktuellen Großinvestitionsvorhaben in der Vergangenheit schlecht gemacht und abgelehnt. So wurden die Entscheidungen für die Nord-Süd-Stadtbahn, den Rheinhauhafen und die Neubebauung des CFK-Geländes bisher immer gegen die Grünen durchgesetzt. Und wie falsch die Grünen mit ihrem ewigen Unken liegen, zeigt sich an dem jetzt der Vollendung entgegengehenden Mediapark, an dem die Grünen auch nie ein gutes Haar gelassen haben. Heute kann Köln stolz auf dieses innovative Projekt sein. Wenn hier die Grünen weiteren Einfluss auf die Stadtentwicklung und Infrastruktur bekommen, können wir uns Ansiedlungen wie die von RTL im Coloneum, das die Grünen natürlich auch kritisieren, direkt abschminken.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Stadtentwicklung.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 13.10.2017 FDP: Köln digitaler, sportlicher und sauberer machen Änderungen am städtischen Haushalt 2018 Ulrich Breite, MdR
Der Geschäftsführer und Finanzpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, ... mehr
Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I