Köln kann mehr
alle Meldungen »

20.02.2013

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

FDP: Merkel und ihre CDU auf dem Holzweg

Bild verkleinern
Kölner Liberale begrüßen Stärkung der Rechte Homosexueller
Das Bundesverfassungsgericht hat Beschränkungen beim Adoptionsrecht für homosexuelle Lebenspartner für verfassungswidrig erklärt und Bedenken des Deutschen Familienverbands und der CDU zurückgewiesen, dass einem Kind das Aufwachsen mit gleichgeschlechtlichen Eltern schaden könne. Homosexuelle, die in einer eingetragenen Partnerschaft leben, dürfen zukünftig ein bereits von ihrem Partner angenommenes Kind ebenfalls adoptieren. Hierzu erklären Hans H. Stein, Kreisvorsitzender der FDP-Köln, und Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln:

„Hoffentlich hat Kanzlerin Angela Merkel und ihre CDU in Berlin den Knall, der von dieser Entscheidung des höchsten deutschen Gerichts ausgeht, gehört. Das Urteil ist eine klare Niederlage für die CDU und ihre Blockadehaltung in der Bundesregierung bei der Gleichstellung von Lesben und Schwulen in Deutschland.

Wir Kölner Liberale begrüßen ausdrücklich diese Stärkung der Rechte von Lesben und Schwulen, die in der Einstandsgemeinschaft einer eingetragenen Partnerschaft gegenseitige Verantwortung für sich und ihre Familie übernommen haben. Es ist auch nicht nachzuvollziehen, warum deren Kinder in ihrer Rechtsstellung so eklatant benachteiligt werden sollen. Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts beweist: Merkel und ihre CDU sind auf dem Holzweg und deren Einstellungen gegenüber gleichgeschlechtlichen Lebensweise ist von vorgestern.

Noch vor wenigen Wochen hat sich maßgeblich die CDU unter Bundeskanzlerin Merkel geweigert, die weitgehende rechtliche Gleichstellung von Schwulen und Lesben im Steuerrecht voranzubringen. Leider hat da auch der Einsatz der FDP-Bundestagsfraktion für eine völlige rechtliche Gleichstellung nicht das erwünschte Ergebnis gezeigt. Nun hat das Bundesverfassungsgericht – wieder einmal – gezeigt, dass das Leugnen von gesellschaftlichen Lebensrealitäten ein Ende finden muss.

Die Kölner FDP tritt für die völlige rechtliche Gleichstellung von Lesben und Schwulen und für ein Ende diskriminierender und entwürdigender Ungleichbehandlung ein. Wir Kölner Liberalen haben maßgeblich diese Position im neuen Grundsatzprogramm der FDP verankert.

Wir erwarten von der Bundesführung der FDP, das Thema der rechtlichen Gleichstellung, insbesondere im Steuerrecht, auf die Tagesordnung des Koalitionsausschusses zu setzen. Denn bei der Gleichstellung im Steuerrecht ist die nächste Klatsche gegen die CDU-Blockade in der Bundesregierung durch das Bundesverfassungsgericht gewiss. Philipp Rösler und Rainer Brüderle müssen deutlich machen, wie sehr die CDU mit ihrer Haltung dieser erfolgreichen Bundesregierung schadet."


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Community - Aktiv für Lesben und Schwule.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr
Fr., 13.10.2017 FDP: Köln digitaler, sportlicher und sauberer machen Änderungen am städtischen Haushalt 2018 Ulrich Breite, MdR
Der Geschäftsführer und Finanzpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, ... mehr
Mi., 30.08.2017 FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr

Termin-Highlights


Sa., 18.11.2017, 16:30 Uhr
Außerordentlicher Kreisparteitag
Yvonne Gebauer, MdL
Nachwahlen zum Kreisvorstand Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Amt der Schulministerin für Nordrhein-Westfalen habe ich ...mehr

Sa., 18.11.2017, 20:00 Uhr
Besuch des Theater der Keller
"Do bess ming Stadt - Köln, eine Baustelle" Liebe Mitglieder, wie in der letzten Sitzung besprochen, freue ich mich nun zum ...mehr

Di., 21.11.2017, 19:00 Uhr
Gänseessen im Landhaus Kuckuck
Christoph Dammermann
Mit Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann Der Stadtbezirksverband Lindenthal lädt Sie auch in diesem Jahr wieder ganz ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I