Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Aktuell: : Mut zum Neuanfang
alle Meldungen »

06.12.2012

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Mut zum Neuanfang

Ralph Sterk, MdR
Bild vergrößern
Ralph Sterk, MdR
Ralph Sterk, MdR
Bild verkleinern
Ralph Sterk, MdR
Schnelle Neubesetzung des Kulturdezernats fest vereinbart
Nach intensiver Abwägung aller Argumente hat die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln heute beschlossen, auf eine erneute Wahl des Kulturdezernenten Prof. Georg Quander zu verzichten. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Ralph Sterck:

„Diese Entscheidung fiel deshalb nicht leicht, weil Prof. Quander sich in den vergangenen Jahren große Verdienste um die Kölner Kultur erworben hat. Für seine unbestritten, erfolgreiche Personalauswahl möchten wir uns ausdrücklich bedanken. Mit seinem Amtsantritt hat Prof. Quander nachdrücklich auf die strukturelle Unterfinanzierung des Kölner Kulturetats im nationalen Vergleich hingewiesen und für eine kontinuierliche Anhebung gesorgt.

Zum Respekt für diese Leistungen gehört aber auch die Offenheit, Defizite zu benennen. So haben wir in den letzten Jahren nachhaltige Impulse für die Kulturstadt Köln vermisst. Bei Fehlentwicklungen hat er aus Sicht der Liberalen oft nicht schnell genug gegengesteuert. Hier ist exemplarisch der desaströse Opernstreit zu nennen. Wir wünschen uns einen Kulturdezernenten, der für seine Anliegen und Vorhaben offensiv wirbt, nachhaltig für die Kultur brennt, kämpft und um politische Mehrheiten ringt. Dieses Umsteuern trauern wir Prof. Quander nicht zu und darauf beruht unsere Entscheidung.

In den letzten Tagen haben uns viele Solidaritätsbekundungen zugunsten von Prof. Quander erreicht, die wir aufmerksam zur Kenntnis genommen haben. Darin drückten sich Sorgen um die zukünftige Entwicklung der Kölner Kultur aus, insbesondere um eine angemessene Ausstattung, Struktur und Stellung der Kulturverwaltung im Rahmen der städtischen Organisation. Diese Bedenken haben wir sehr ernst genommen und in den Beratungen mit SPD und Grünen ausdrücklich auf einer Sicherung des Dezernates in seinem bisherigen Zuschnitt und ebenso auf eine Ausschreibung ohne Verzögerung zur möglichst zeitigen Neuberufung eines Kulturdezernenten und eines Kulturamtsleiters bestanden. Es freut uns, dass diese Auffassung auch vom Mehrheitsbündnis geteilt wird. Eine entsprechende Festschreibung erfolgt unmittelbar durch einen Ratsantrag, der von SPD, Grünen und FDP eingebracht wird.

Köln bedarf einer starken Vertretung der Kultur im Stadtvorstand und in der Öffentlichkeit der Stadt. Wir erhoffen uns von einer neuen und starken Aufstellung auch frische Impulse. Ebenso trauen wir auch einem neuen Dezernenten die Einarbeitung in laufende Vorhaben zu. Entsprechend wollen wir die verbreitete Sorge vor Veränderung nicht zum Fluchtpunkt unserer Entscheidung machen. Wir haben Mut zum Neuanfang.“


vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
Sa., 18.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr
Kaum ein außenpolitisches Thema hat in den vergangenen Monaten solch eine starke mediale Aufmerksamkeit bekommen wie die politische ...mehr
During the 2007-08 crisis, creative American officials devised more than a dozen programs to prevent financial firms from failing for lack ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I