Köln kann mehr
alle Meldungen »

20.01.2003

Junge Liberale Köln

Meldung

JuLis: Bundestagsabgeordnete auf Sparkurs

Stefano Ragogna
Stefano Ragogna
Stefano Ragogna
Bild verkleinern
Stefano Ragogna
Am Sonntag sind die Jungen Liberalen (JuLis) Köln
zum ersten Kreiskongress des neuen Jahres zusammen gekommen. Neben zahlreichen Mitgliedern nahm auch Ralph Sterck, FDP-Fraktionsvorsitzender in Köln und JuLi-Ehrenmitglied, teil. Formal stand zunächst die Wahl des neuen Vorstands auf dem Programm.

Vorsitzender der Jungen Liberalen in Köln ist und bleibt Stefano Ragogna (24), der einstimmig in seinem Amt bestätigt wurde. Schatzmeister ist, wie bereits im vergangenen Jahr, Dominik Schmidt. Zur Pressesprecherin wurde Nadine Schaeven gewählt. Im vorigen Jahr noch für die Gestaltung der Internetpräsenz verantwortlich übernimmt Jasmin Kahl nun die Organisation im Vorstand. Zuständig für Programmatik ist Jan Krawitz, der in der Vergangenheit erfolgreiche Arbeit bei der Gestaltung der Mitgliederzeitschrift „Klüngel“ geleistet hat. Der Vorstand wird in seiner Arbeit durch die Beisitzer Max Hartmann, Daniela Rechberger, Philipp Pichler und Bianca Wagner unterstützt.

Auch inhaltlich hatte dieser Kreiskongress wieder einiges zu bieten: So fordern die Jungen Liberalen in Köln, Abgeordneten des Bundestages auf innerdeutschen Flügen nur noch dann Flugkostenerstattung zu gewähren, wenn die Economy Class genutzt wurde. Die Mehrkosten für die Business Class stehen in keinem Verhältnis zu deren tatsächlichen Nutzen, zumal die Flugzeit innerhalb Deutschlands höchstens eine Stunde beträgt. Die Kosten für die Luxusklasse belasten den Bundeshaushalt jährlich mit mehreren Millionen Euro.

Stark machten sich die JuLis ebenfalls für eine frühzeitige Schuldenprävention an deutschen Schulen. Durchschnittlich 40.000 Euro beträgt die Verschuldung heute in privaten Haushalten. Immer früher sind Jugendliche hoch verschuldet, und es werden immer mehr. Allen voran horrende Handykosten sprengen jeden finanzierbaren Rahmen. Deshalb sollen die Jugendlichen schon früh für dieses Thema sensibilisiert und auf die Gefahren der Verschuldung hingewiesen werden.

Die Jungen Liberalen machen Ernst mit der Verjüngung ihrer Mutterpartei FDP. Einstimmig nominiert wurde Andrea Floßdorf (25), Mitglied im Bundesvorstand der Jungen Liberalen, zur Wahl in den Kölner FDP-Kreisvorstand. „Jungliberale Ideen brauchen sich nicht zu verstecken“ sagte Stefano Ragogna, Vorsitzender der Jungen Liberalen, nach erfolgreicher Abstimmung. „Die Nominierung von Andrea Floßdorf unterstreicht ausdrücklich unsere Ambitionen, die junge Generation aktiv ins Politgeschehen einzubringen.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 13.10.2017 FDP: Köln digitaler, sportlicher und sauberer machen Änderungen am städtischen Haushalt 2018 Ulrich Breite, MdR
Der Geschäftsführer und Finanzpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, ... mehr
Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I