Köln kann mehr
alle Meldungen »

07.11.2012

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Kölner Haushalt schmiert ab – Kämmerin fährt unbesorgt in Urlaub

Ulrich Breite, MdR
Bild vergrößern
Ulrich Breite, MdR
Ulrich Breite, MdR
Bild verkleinern
Ulrich Breite, MdR
Breite: In Köln regiert finanzpolitischer Autismus

Der FDP-Fraktionsgeschäftsführer Ulrich Breite erklärt:

„In einem kurzen Anschreiben erklärte die Kölner Stadtkämmerin Gabriele Klug, dass sich der Kölner Haushalt um noch einmal 90 Mio. Euro verschlechtert hat und damit das Haushaltsloch auf bedrohliche 330 Mio. Euro anschwellt. Damit wird die 5%-Hürde der erlaubten Rücklagenentnahme klar gerissen und der Nothaushalt droht. Ohne auch nur eine einzige Gegenmaßnahme zur Haushaltsrettung vorschlagen, fährt die Kämmerin unbesorgt in Urlaub und lässt die Kölner Politik und Öffentlichkeit mit der Finanzmisere ratlos zurück.

Bei den dramatischen Zahlen, die Kämmerin hat nun zum dritten Mal hintereinander Verschlechterungen in Millionen Höhe des Haushaltes verkündet, würde jeder Finanzvorstand eines Unternehmens seinen Urlaub verschieben und einen Rettungsplan ausarbeiten oder aber er oder sie würde der Stuhl vor die Tür gesetzt. Nur in Köln sind die Sitten anders, da lässt man sich als Kämmerin von schlechten Zahlen die Freude auf den Urlaub nicht vermiesen.

Wir Kölner Liberalen sind fassungslos, wie unbedarft und unbekümmert die Stadtspitze im Haushaltsnotstand agiert. Wir müssen schmerzlich konstatieren: In Köln regiert finanzpolitischer Autismus. Außer Achselzucken, allgemeines Wehklagen und in den Urlaub fahren fällt der Kämmerin in der Krise nichts ein. Gerade jetzt wäre zügiges Handeln notwendig. Mit dem Effizienzteam zur Haushaltssanierung aus den vier großen Fraktionen hätte sie auch einen Partner an der Seite. Doch auch diesem Gremium verschwieg sie das neue 90 Millionen große Haushaltsloch.

Für die FDP steht fest, dass diese gleichgültige Einstellung der Stadtspitze in der Bekämpfung der Haushaltskrise unverzüglich zu korrigieren ist. Mit diesem Benehmen wird kein Schaden von der Stadt abgewendet, im Gegenteil. Die FDP fordert die Kämmerin auf, spätestens bis zum nächsten Finanzausschuss ein Sofortprogramm von Gegenmaßnahmen gegen das überhöhte Haushaltsdefizit zu präsentieren. Außerdem will die FDP wissen, seit wann die Kämmerin über den Sachverhalt der Gewerbesteuerrückzahlung von über 100 Millionen Euro informiert war, da es über den Zeitpunkt wilde Gerüchte auf den Rathausfluren gibt.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
So., 19.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Di., 21.11.2017, 19:00 Uhr
Gänseessen im Landhaus Kuckuck
Christoph Dammermann
Mit Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann Der Stadtbezirksverband Lindenthal lädt Sie auch in diesem Jahr wieder ganz ...mehr

Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I