Köln kann mehr
alle Meldungen »

15.01.2003

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Finanzdesaster nach geplatztem GAG-Deal

Bild verkleinern
Grüne Brandstifter spielen nun die Feuerwehr

Nach dem gescheiterten Verkauf der städtischen Anteile an GAG und Grubo für 420 Mio. Euro ist nun Oberbürgermeister Fritz Schramma gezwungen, ein Notprogramm für Köln aufzulegen. Dazu erklärt der FDP-Fraktionsvorsitzende Ralph Sterck:

„Schon einen Tag nach den Ratsreden der Verkaufsgegner von GAG und Grubo sind diese nichts mehr wert und ihre Alternativen Schall und Rauch. Nun kommt die grausige, aber einzig logische Konsequenz gegenüber dem 420 Mio. Euro Verkauf, vor der die FDP immer gewarnt hat. Nun kommt der Nothaushalt, wo nicht mehr gefragt werden wird, ob die Ausgabe sinnvoll ist, sondern nur wie viel Einspareffekt sie bringt. Den Kölnerinnen und Kölner werden nun die Augen geöffnet, was SPD, Grüne und die beiden CDU-Abweichler für Köln angerichtet haben.

Ausdrücklich möchte ich Oberbürgermeister Schramma für die FDP-Fraktion in Schutz nehmen. Schramma ist durch die fatale Ratsentscheidung gezwungen, eine radikale, vor nichts mehr Halt machende Streichliste vorzulegen. Er ist der Verkünder der schlechten Nachricht, er hat sie nicht zu verantworten. Die Brandstifter des finanziellen Kollaps Kölns sind die Grünen, die sich nun als Feuerwehr andienen. Egal was Grüne und CDU nun mit GAG und Grubo zusammenzimmern, 420 Mio. Euro werden es nimmer mehr; und jede Mio. Euro weniger bekommen die Kölnerinnen und Kölner schmerzhaft zu spüren.

Richtig ist, dass Köln auch mit dem 420 Mio. Euro Verkauf hätte sparen müssen und zwar drastisch. Was jetzt kommt ist aber ein Supergau, den wir Liberale verhindern wollten. Jetzt geht Köln am Bettelstab und dringende Investitionen für die Zukunft der Stadt unterbleiben. Köln wird im Wettbewerb mit anderen Städten und Regionen zurückfallen. Gerade die Verkaufsgegner wie die Grünen, wollten Köln als „soziale“ Stadt erhalten, jetzt sind Barbara Moritz & Co. die Totengräber ihres eigenen sozialen Anspruchs. Aber was macht man nicht alles für ein paar Verwaltungsstellen und einen grünen Dezernenten.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Privatisierung.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Di., 05.12.2017 Sterck: Autofahrer auf Ringen nicht schikanieren FDP will künftige Konflikte entschärfen
In der morgigen Sitzung des Verkehrsausschusses steht die Verabschiedung des Radverkehrskonzeptes für die Ringe auf der Tagesordnung. Die ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr
Mo., 20.11.2017 Houben: Stehen zu unseren Vorstellungen Beendigung der Sondierungsgespräche Reinhard Houben, MdB
Die FDP hat sich intensiv und ernsthaft über Wochen an den Sondierungsgesprächen beteiligt. Unsere Verhandlungsführer haben versucht, ... mehr

Termin-Highlights


Do., 14.12.2017, 19:00 Uhr
Fokus Afrika - Eine Region im Aufbruch
Zusammen mit unserer Projektleiterin für Westafrika werfen wir einen Blick hinter die Kulissen der Entwicklungen in den Ländern ...mehr

So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

So., 14.01.2018, 15:00 Uhr
Dreikönigstreffen 2018
Dr. Joachim Stamp, MdL
Der FDP-Kreisverband Köln und die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln geben sich die Ehre, Sie zum Dreikönigstreffen 2018 einzuladen. Es ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I