Köln kann mehr
alle Meldungen »

12.09.2012

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

FDP-Erfolg: Warteschlangensteuer entfällt

Ulrich Breite, MdR
Bild vergrößern
Ulrich Breite, MdR
Ulrich Breite, MdR
Bild verkleinern
Ulrich Breite, MdR
Breite: Wir kämpfen mit IHK, Handwerkskammer und Dehoga gegen weitere Gebührenerhöhungen
Die vom Juli 2012 stammende Beschlussvorlage der Verwaltung zur Änderung der städtischen Sondernutzungssatzung hat erhebliches mediales Interesse weit über Kölns Grenzen hinaus auf sich gezogen. Einmal mehr hat sich die Stadt Köln national und international durch den Vorschlag einer sogenannten Schlangensteuer für das Anstehen vor Diskotheken und anderen privaten Veranstaltungen der Lächerlichkeit preisgegeben. Oberbürgermeister Jürgen Roters musste aus seinem Urlaub heraus die Notbremse ziehen und zog die Verwaltungsvorlage aufgrund der öffentlichen Diskussion zurück.

Nun soll der Stadtrat in seiner Sitzung am 20. September 2012 über eine abgeänderte Fassung der Sondernutzungssatzung entscheiden. Die neue Version verzichtet zwar auf die „Schlangensteuer“ und die Verwaltung will aus edlen Gleichbehandlungsgründen auch auf die Erhebung von Gebühren für den Verkauf zur Straße hin, z.B. bei Bäckereien oder Eisdielen, verzichten. Dafür ist jedoch, faktisch als Ausgleich, eine lineare Erhöhung aller Gebühren um 10 Prozent als Pauschale für die Nutzung des öffentlichen Raumes in die Verwaltungsvorlage eingepreist. Hierzu erklärt Ulrich Breite, Finanzpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln:

„Der rot-grünen Mehrheit im Rat fällt nichts anderes zur Haushaltskonsolidierung ein, als ständig an der Gebührenschraube zu drehen. Unternehmen, Gewerbe und die Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt sehen sich einer ständig wachsenden Zahl von Steuer- und Abgabenerhöhungen ausgesetzt. Das hat mit Konsolidierung wenig zu tun, sondern schmälert Kaufkraft, Umsatz und Investitionsbereitschaft zum Schaden der Stadt Köln. Wir Liberale sind uns mit den großen Organisationen in Köln wie IHK, Handwerkskammer und Dehoga darüber einig, dass eine pauschale Abgabenerhöhung kontraproduktiv ist, und lehnen sie daher ab. Rot-Grün sollte seine phantasielose Abzockpolitik endlich beenden und seine Hausaufgaben für eine nachhaltigen Haushaltssanierung angehen.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
Sa., 18.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr
Kaum ein außenpolitisches Thema hat in den vergangenen Monaten solch eine starke mediale Aufmerksamkeit bekommen wie die politische ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I