Köln kann mehr
alle Meldungen »

05.09.2012

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

SPD und CDU beerdigen südliche Teilinbetriebnahme der neuen U-Bahn

Bild vergrößern
Bild verkleinern
FDP: Missachtung der Bürgerinnen und Bürger im Kölner Süden
In der Sitzung des Verkehrsausschusses am 4. September 2012 haben SPD und CDU mit ihrer Stimmenmehrheit faktisch in Großer Koalition die südliche Teilinbetriebnahme der Nord-Süd-Stadtbahn beerdigt. Sie wollen die Beschlussvorlage nun in die Haushaltsplanberatungen zum Doppelhaushalt 2012/2013 weiter beraten. Grüne und FDP, die sich für eine Teilinbetriebnahme einsetzen, wurden von einer CDU im Regen stehen lassen, die sich auch völlig unbeeindruckt von einer während der Sitzung überreichten Unterschriftenliste der IG Severinstraße, die mehr als 1500 Bürgerinnen und Bürger unterzeichnet hatten, zeigte. Hierzu erklärt Christtraut Kirchmeyer, Verkehrspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln:

„Schon mit dem Beschussvorschlag des Oberbürgermeisters war die Teilinbetriebnahme ein wackeliges Projekt. Aber noch in den beiden vorangegangenen Sitzungen, in denen ausführlich darüber diskutiert wurde, hatte die CDU immer wieder betont, dass sie der Teilinbetriebnahme zustimmen wird. Ganz anders gestern. Ein Wandel hatte sich während der Ferienzeit vollzogen. Die mögliche Mehrheit von CDU, Grünen und FDP für eine Teilinbetriebnahme der Nord-Süd-Stadtbahn zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger wurde durch das Umfallen der CDU-Fraktion gebrochen. Jeder ist sich bewusst, dass diese Verfahrensweise eine Beerdigung erster Klasse ist. Das Projekt ist gestorben, da steigenden Kosten weniger Nutzungszeit gegenübersteht.

Es ist eine grobe Posse und eine Schande, die Bürgerinnen und Bürger im Kölner Süden so hängen zu lassen! Nicht nur, dass sich das Severinsviertel diese Teilinbetriebnahme sehr gewünscht hat. Auch der Stadtbezirk Rodenkirchen muss nun noch länger auf diese Verbindung warten. Dabei hatten sich auch die Bezirksvertreterinnen und -vertreter von CDU und SPD in den Bezirksvertretungen Innenstadt und Rodenkirchen einstimmig für die südliche Teilinbetriebnahme ausgesprochen. Nach den jahrelangen Belastungen durch die vielen Baustellen und nicht zuletzt durch das Unglück am Waidmarkt hätte die Teilinbetriebnahme ein deutliches Zeichen gesetzt, dass es jetzt voran geht. Man fragt sich, wie hoch der Preis der CDU für ihr Umfallen war.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Verkehrspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr
Fr., 13.10.2017 FDP: Köln digitaler, sportlicher und sauberer machen Änderungen am städtischen Haushalt 2018 Ulrich Breite, MdR
Der Geschäftsführer und Finanzpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, ... mehr
Mi., 30.08.2017 FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr

Termin-Highlights


Sa., 18.11.2017, 16:30 Uhr
Außerordentlicher Kreisparteitag
Yvonne Gebauer, MdL
Nachwahlen zum Kreisvorstand Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Amt der Schulministerin für Nordrhein-Westfalen habe ich ...mehr

Sa., 18.11.2017, 20:00 Uhr
Besuch des Theater der Keller
"Do bess ming Stadt - Köln, eine Baustelle" Liebe Mitglieder, wie in der letzten Sitzung besprochen, freue ich mich nun zum ...mehr

Di., 21.11.2017, 19:00 Uhr
Gänseessen im Landhaus Kuckuck
Christoph Dammermann
Mit Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann Der Stadtbezirksverband Lindenthal lädt Sie auch in diesem Jahr wieder ganz ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I