Köln kann mehr
alle Meldungen »

10.01.2003

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Verbot kommt gar nicht in die Tüte

Marco Mendorf
Marco Mendorf
Marco Mendorf
Bild verkleinern
Marco Mendorf
FDP wehrt sich gegen Verbot des Summer-Jam-Festivals

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln zeigt sich verärgert über die Auffassung des Polizeidirektors Winrich Granitzka, das „Summer-Jam-Festival 2003„ verbieten zu wollen. Polizei und Ordnungsamt bezeichnen die Musikveranstaltung am Fühlinger See als „kriminogen„ und wollen mit einem Verbot dem illegalen Konsum von Haschisch vorbeugen. „Das kommt gar nicht in die Tüte, dass wir eine Veranstaltung verbieten, nur weil eine Minderheit Haschisch raucht und die Polizei mit diesem Phänomen nicht umgehen kann“, kommentiert Marco Mendorf, drogenpolitischer Sprecher der FDP-Ratsfraktion.

Aus Sicht der FDP ist ein Verbot der falsche Weg, ein Problem zu lösen. „Keiner darf 30.000 Leute in Sippenhaft nehmen, nur weil eine kleine Minderheit gegen das Gesetz verstößt“, sagt Mendorf. Vielmehr sei angebracht, offensiv Präventionsarbeit gegen exzessiven Drogenkonsum von Haschisch und Alkohol zu betreiben.

Die FDP, die sich seit einigen Monaten für die Legalisierung von Haschisch einsetzt, sieht sich durch diese Diskussion in ihrer Position bestätigt. Mendorf: „Die Polizei beklagt, dass sie auf dem Summer-Jam massiv Personal einsetzen muss, um gegen Haschisch-Konsum vorzugehen. Daran sehen wir mal wieder: Das Haschisch-Verbot kostet eine Menge Geld, kann aber gegen den Konsum nicht wirklich was bewegen. Wir sollten Haschisch frei geben und die Ressourcen der Polizei sinnvoll einsetzen gegen die Bekämpfung schwerwiegender Kriminalität.“

Die FDP-Fraktion wird sich darum gegen ein Verbot des „Summer-Jams“ einsetzen. Aus Sicht der FDP sei es nicht schlüssig, eine Veranstaltung zu verhindern, weil eine Minderheit Joints konsumiere. „Wo kommen wir denn da hin? Dann müssten wir zu Weiberfastnacht auch den Altermarkt räumen, weil sich eine große Minderheit der Gäste zu reichhaltig an Kölsch erfreut“, so Mendorf abschließend.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Drogenpolitik.

Datei: drogenpolitik.pdf
vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

MdL Lorenz Deutsch zum Haus der Landesgeschichte

Aktuelle Highlights

Fr., 02.02.2018 Finanzierung des Neubaus der Hochschule für Musik und Tanz gesichert Deutsch hatte sich für Neubau stark gemacht Lorenz Deutsch, MdL
Unmittelbar vor den Weihnachtstagen kam die erlösende Nachricht aus Düsseldorf, dass die Finanzierung des Neubauprojekts der Hochschule für ... mehr
Do., 01.02.2018 Houben zum Wirtschaftspolitischen Sprecher ernannt Bundestagsfraktion wählt Ressortsprecher Reinhard Houben, MdB
Der Kölner Abgeordnete Reinhard Houben ist zum Wirtschaftspolitischen ... mehr
Do., 25.01.2018 Sterck: Zusätzlicher Parksuchverkehr ökonomische und ökologische Belastung FDP kritisiert Einrichtung einer Fahrradstraße auf dem Friesenwall Ralph Sterck, MdR
Die Bezirksvertretung Innenstadt soll in der heutigen Sitzung die Verwaltung mit der Anordnung einer Fahrradstraße auf dem gesamten ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 21.02.2018, 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Tech Start-Ups, Entrepreneurship and New Technologies
What makes startups more successful than others? Startup and innovations mentor Gideon Marks from California talks about topics that ...mehr

Di., 27.02.2018, 19:00 Uhr
FreiGespräch mit Walter Klitz
„Dr. Seltsam oder: Wie Kim Jong-un lernte, die Bombe zu lieben“ Hintergründe und Perspektiven des Nordkoreakonflikts Nahezu alle ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr