Köln kann mehr
alle Meldungen »

24.08.2012

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Skandal um Schienenkartell

Ulrich Breite, MdR
Bild vergrößern
Ulrich Breite, MdR
Ulrich Breite, MdR
Bild verkleinern
Ulrich Breite, MdR
Breite: Schnelle Klärung, ob Köln betroffen
Das Bundeskartellamt hat am 5. Juli 2012 Bußgelder in Höhe von 124,5 Mio. Euro gegen vier Hersteller und Lieferanten von Schienen verhängt. Mit den bisherigen Bußgeldbescheiden ist lediglich ein erster Teil des Verfahrens abgeschlossen. Die Firmen haben Quoten und Preise abgesprochen und damit vor allem die Deutsche Bahn geschädigt. Demnach soll das Kartell seit mindestens 1998 mit Absprachen überhöhte Preise für Schienen durchgesetzt haben. Dazu erklärt der finanzpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Ulrich Breite:

„Die Deutsche Bahn soll allein zwischen 2003 und 2008 rund 400 Millionen Euro zuviel für Schienen bezahlt haben und verhandelt zurzeit mit den Kartellmitgliedern über Schadenersatz-Zahlungen. Quoten und Preisabsprachen wurden zum Teil sogar bis 2011 praktiziert. Es muss dringend geklärt werden, inwiefern die Stadt Köln, die KVB und die HGK bei ihrem Kauf von Schienen auch davon betroffen sein können. Denn es ist nicht auszuschließen, dass Köln und ihre Unternehmen beim Schienenkauf auch durch Absprache überteuerte Preise gezahlt haben und damit Schadenersatzansprüche gelten machen können.

Hier bedarf es nach Meinung der FDP einer dringenden Klärung. Immerhin geht es hier um viel Geld und die Stadtkasse ist klamm. Der Fall zeigt auch erneut, dass die Auftraggeber bei Ausschreibungen im öffentlichen Bereich wachsam sein müssen. Hier ist von allgemeinem Interesse, welche Kontrollmechanismen bei Stadt und ihren Unternehmen zur Anwendung kommen. Eine Anfrage im kommenden Finanzausschuss soll nun Licht in die Angelegenheit bringen.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
Sa., 18.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr
Kaum ein außenpolitisches Thema hat in den vergangenen Monaten solch eine starke mediale Aufmerksamkeit bekommen wie die politische ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I