Köln kann mehr
alle Meldungen »

20.08.2012

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Velo 2010-Zerfall sehr bedauerlich

Christtraut Kirchmeyer, MdR
Bild vergrößern
Christtraut Kirchmeyer, MdR
Christtraut Kirchmeyer, MdR
Bild verkleinern
Christtraut Kirchmeyer, MdR
Kirchmeyer: Vernünftiges Miteinander von Fußgängern, Zweiradfahrern und PKW-Nutzern möglich machen
Nachdem Asta, AVCE und nun noch der VCD aus der Runde Velo 2010 ausgestiegen sind, muss überlegt werden, wie es weitergehen soll. Die Polizei alleine sollte nicht nur der Maßstab aller Dinge in Bezug auf den Radverkehr in Köln sein. Dazu erklärt die Verkehrspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Christtraut Kirchmeyer:

„Es ist ausgesprochen bedauerlich, dass das Bündnis Velo 2010 zerbrochen ist. Allerdings müssen alle Seiten sich fragen, inwieweit die Forderungen, die gestellt werden, auch realistisch sind. Seitens der Fahrradclubs wird argumentiert, dass die Polizei zu „autofahrerlastig“ sei. Doch mit Forderungen nach Tempo 30 in der Stadt alleine ist es nicht getan. Auch die Fahrradfahrer müssen sich fragen, inwieweit ihr Verkehrsverhalten - und das gerade in Köln - den Regeln entspricht. Sicherlich ist es so, dass PKW-Nutzer sich auch nicht immer an alle Regeln halten.

Aber es muss doch gelingen, ein vernünftiges Miteinander von Fußgängern, Zweiradfahrern und PKW-Nutzern möglich zu machen. Dazu müssen sich alle gemeinsam zusammenraufen, nicht nur über Regeln und Straßenverkehrsordnung debattieren, sondern sich auch daran halten. Deshalb wäre es gut, den Dialog wieder zu beginnen. Vielleicht sollte da die Polizei und unser Polizeipräsident die Initiative erneut ergreifen und von vorne beginnen. Allerdings muss auch überlegt werden, nicht nur Zweiradfahrer und PKW-Nutzer bzw. Polizei in diesen Dialog einzubinden, sondern auch an die vielen Fußgänger in der Stadt zu denken, die eigentlich keine eigene Lobby haben.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr
Fr., 13.10.2017 FDP: Köln digitaler, sportlicher und sauberer machen Änderungen am städtischen Haushalt 2018 Ulrich Breite, MdR
Der Geschäftsführer und Finanzpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, ... mehr
Mi., 30.08.2017 FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr

Termin-Highlights


Di., 21.11.2017, 19:00 Uhr
Gänseessen im Landhaus Kuckuck
Christoph Dammermann
Mit Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann Der Stadtbezirksverband Lindenthal lädt Sie auch in diesem Jahr wieder ganz ...mehr

Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I