Köln kann mehr
alle Meldungen »

25.02.2012

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Stadt und KVB vertrödeln Teilinbetriebnahme Süd

Bild verkleinern
Sterck: Keine Champignons im U-Bahn-Tunnel züchten

Nachdem es vor einem Jahr hoffnungsvolle Signale auch für eine Teilinbetriebnahme des Südteils der Nord-Süd-Stadtbahn bis zur Haltestelle Severinstraße bereits für Ende 2014 gab, streiten sich Stadt und KVB seither über die Finanzierung. Und dies vor dem Hintergrund, dass der geplante Zeitpunkt der Gesamtinbetriebnahme immer weiter nach hinten rückt. Inzwischen spricht die KVB von Dezember 2019. Dazu erklärt der Initiator der Teilinbetriebnahme, FDP-Fraktionschef Ralph Sterck.

„Ich war den KVB zunächst dankbar, dass sie meine Idee vom Sommer 2009 zur Teilinbetriebnahme dieser U-Bahn nach anfänglichen Horrorszenarien bezüglich der Kosten nochmals von einem neutralen Gutachter haben untersuchen lassen. Auch bei dieser zweiten Stufe schienen Kosten und Nutzen in einem ausgewogenen Verhältnis zu stehen. Nun vertrödeln Stadt und KVB wichtige Zeit, um die Investitionen einer Teilinbetriebnahme aus Richtung Süden rentierlicher zu machen.

Nach den jahrelangen Belastungen durch die Baustellen und den Einsturz am Waidmarkt müssen die Kölnerinnen und Kölner so schnell wie möglich in den Genuss des Verkehrswertes der neuen Strecke kommen. Dabei ist aus Richtung Norden die Haltestelle Rathaus, die Ende dieses Jahres in Betrieb gehen soll, und die zusätzliche Verknüpfung mit der Ost-West-Achse in Höhe der Kirche Maria im Kapitol, die für Ende 2013 geplant ist, ein geeigneter erster „Appetithappen“.

Natürlich bleibt die möglichst frühzeitige vollständige Inbetriebnahme der ganzen Strecke – idealerweise bis zum Bonner Verteiler und mit der Anbindung an die Rheinufertrasse – eines der Hauptziele aller Beteiligten in Köln. Aber auch die Teilinbetriebnahme der Strecke aus Richtung Süden bietet neben der Erschließung der Südstadt wichtige Verknüpfungen am Chlodwigplatz mit der Ringstrecke und in Höhe Severinsbrücke mit den Linien 3 und 4 z.B. ins Rechtsrheinische.

Im städtischen Haushalt ist immer Geld für konsumtive Ausgaben. Nur wenn es um Investitionen in Infrastruktur geht, wird gespart. Das sieht man auch am Zustand vieler Kölner Schulen und Straßen. Jahreslanges Mahnmal für diese verfehlte Politik war der nicht genutzte U-Bahn-Tunnel Richtung Amsterdamer Straße, in dem Champignons gezüchtet wurden. Eine weitere Provinzposse dieser Art sollten Stadt und KVB der Südstadt und den Bürgerinnen und Bürgern ersparen.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Verkehrspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
Sa., 18.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr
Kaum ein außenpolitisches Thema hat in den vergangenen Monaten solch eine starke mediale Aufmerksamkeit bekommen wie die politische ...mehr
During the 2007-08 crisis, creative American officials devised more than a dozen programs to prevent financial firms from failing for lack ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I