Köln kann mehr
alle Meldungen »

20.02.2012

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Der sich den Wolf feiert

Marita Köllner und Manfred Wolf im Rosenmontagszug
Bild vergrößern
Marita Köllner und Manfred Wolf im Rosenmontagszug
Marita Köllner und Manfred Wolf im Rosenmontagszug
Bild verkleinern
Marita Köllner und Manfred Wolf im Rosenmontagszug
Bürgermeister im Karneval

Die Karnevalssession erreicht ihren Höhepunkt und Bürgermeister Manfred Wolf ist natürlich mittendrin statt nur dabei! Viele Termine, Sitzungen und Korpsappelle stehen auf dem Terminkalender des Bürgermeisters und jeden einzelnen nimmt er gerne wahr. "Ich freue mich jedes Jahr auf die fünfte Jahreszeit", sagt er, wenn man ihn fragt, wie er das alles schafft! "Karneval ist eine Kölsche Tradition und ich bin damit groß geworden", so Wolf. "Für mich gehört Karneval und der Spaß an der Freud' einfach dazu".

Auch diese Session begann im Rathaus am 11.11., als das designierte Dreigestirn seinen ersten Auftritt hatte. Aber der Tag bestand aus vielen karnevalistischen Terminen. So stand u.a. der Sessionsauftakt in der guten Stube der Stadt, im Gürzenich, bei den Kleinen Erdmännchen auf dem Programm. Hier wurde schön gefeiert und kräftig geschunkelt und so langsam kam die Karnevalsstimmung richtig in Gang.

Wer jetzt aber denkt, dass es mit dem 11.11. erst mal getan ist, der kennt den Kölner Karneval nicht und schon gar nicht Bürgermeister Wolf. Viele karnevalistische Termine geben sich ein Stell-dich-ein in dieser Zeit. Ob es die Prinzenproklamation im Gürzenich ist, die Prunksitzung der Prinzengarde im Maritim, die Sitzung "Et löstige Klösterche" im gleichnamigen Krankenhaus, die traditionelle Sitzung der Roten Funken oder viele weitere Sitzungen von großen aber auch kleineren Gesellschaften. Wolf kennt sie fast alle und nimmt rege dran teil.

Aber nicht nur "fiere" ist angesagt, sondern auch "en Hätz för Kölle un die Minsche" haben, denen es nicht so gut geht! Daher darf nicht vergessen werden, dass der Kölner Karneval auch jedes Jahr einen Millionenbetrag für gute Zwecke spendet. So hat auch dieses Jahr Wolf einen Scheck über 1.500 € von den Kleinen Erdmännchen bekommen, die er für einen guten Zweck spenden darf. Wer dieses Jahr der oder die Begünstigte ist, wird noch nicht verraten, aber an dieser Stelle noch mal einen herzlichen Dank an die Erdmännchen für ihr Engagement und die großzügige Spende!

Und wie es sich für 'nen Kölsche Jung so gehört, hat Wolf mitten in der Session Geburtstag. Dieses Jahr wurde sogar ein ganz besonderer gefeiert. Der Bürgermeister ist 65. geworden! Die Kölner Liberalen haben kräftig gratuliert, so wie auch der Oberbürgermeister Jürgen Roters und etliche andere. Auch viele Karnevalsgrößen waren unter den Gratulanten. An seinem Ehrentag gehörte er nur seiner Frau Marianne und seiner Familie. Aber Tags drauf ging es wieder los, denn u.a. standen de Pänz vun Gereon auf dem Plan.

Aber unser Bürgermeister hat eine gute Feier- und Schunkelkondition. So kann es immer wieder passieren, dass mehrere Sitzungen an einem Tag von ihm besucht werden. Und immer ist er mit ganzem Herzen dabei. "Das bin ich mir und meinem Gastgebern schuldig! Schließlich geben sich alle Akteure so viel Mühe und viele machen das in ihrer Freizeit, als Ehrenamt."

Getreu dem diesjährigen Motto tauscht Wolf am Rosenmontag die Pappnas gegen die Uniform der Roten Funken. Denn nach zweimaligem Aussetzen ist es dieses Jahr wieder soweit: Manfred Wolf fährt im Rosenmontagszug mit. Er wird auf dem Ülepooz-Wagen des Traditionscorps der Roten Funken mitfahren. Wir wünschen ihm einen tollen Rusemondachszoch und rufen ihm zu: dreimol vun Hätze Kölle Alaaf!!!

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
So., 19.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Di., 21.11.2017, 19:00 Uhr
Gänseessen im Landhaus Kuckuck
Christoph Dammermann
Mit Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann Der Stadtbezirksverband Lindenthal lädt Sie auch in diesem Jahr wieder ganz ...mehr

Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I