Köln kann mehr
alle Meldungen »

06.10.2011

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Für Sanierung der Stadien von Fortuna und Viktoria

Ulrich Breite, MdR
Bild vergrößern
Ulrich Breite, MdR
Ulrich Breite, MdR
Bild verkleinern
Ulrich Breite, MdR
Breite: Schul- und Breitensport muss wieder möglich sein

Die Ratsfraktionen beraten gerade über das Südstadion und das Stadion im Sportpark Höhenberg. Beide Stadien bedürfen der Sanierung, um die Auflagen des Deutschen Fußballbundes für den Liga-Betrieb zu erfüllen. Fortuna Köln spielt derzeit in der Regionalliga und Viktoria Köln ist Spitzenreiter in der Landesliga. Dazu erklärt der FDP-Fraktionsgeschäftsführer Ulrich Breite:

„Die FDP spricht sich für die Sanierung beider Fußballstadien aus. Die beiden Stadien im rechts- und im linksrheinischen Köln für die Sportart Nr.1 in Deutschland halten wir für unverzichtbar. Beide in den Stadien spielende Vereine haben zudem große Jugendabteilungen und besitzen darum viel Zukunftspotential. Die Zuschauerzahlen bei Viktoria und Fortuna belegen, dass es auch eine Fangemeinde des Fußballs in Köln unterhalb der 1. Liga gibt, und das ist auch gut so. Es wäre darum ein fatales Zeichen, auf die Sanierung der beiden Stadien für jeweils 1,5 Mio. Euro zu verzichten und beide Vereine dadurch zum Zwangsabstieg zu verdonnern.

Für die FDP ist auch klar, dass die Investitionen in dieser Höhe und Qualität nur von dem derzeitigen Inhaber der Stadien, der Kölner Sportstätten GmbH, getätigt werden können. Der städtische Haushalt ist viel zu klamm, um die Mittel kurzfristig bereitzustellen. Das Management von Stadien im DFB-Ligabetrieb sollte daher lieber in den professionellen Händen der Sportstätten GmbH bleiben, die schon erfolgreich das RheinEnergie Stadion bewirtschaftet. Überlegungen der Stadtspitze und der SPD, das Südstadion und den Höhenberger Sportpark den Sportstätten GmbH wegzunehmen und dem städtischen Sportamt zuzuschlagen, erteilen wir Kölner Liberale eine klare Absage.

Die FDP fordert jedoch bei der Sanierung und dem Umbau des Südstadions, die Anlage endlich wieder für den Schul- und Breitensport zu öffnen. Auch dafür sind Mittel von der Gesellschaft bereitzustellen. Die Problematik der stillen Gewinnentnahme zwischen Stadt und Kölner Sportstätten GmbH bei der Bereitstellung von Sportanlagen für den Schul- und Breitensport muss dabei gelöst werden.

Wir Kölner Liberale schlagen dafür vor, wie bei der Bereitstellung von Schwimmstunden für Schulen und Vereine durch die KölnBäder GmbH zu verfahren. So soll die Stadt auch bei den Sportstätten Trainingszeiten bei der Gesellschaft einkaufen und an Schulen und Vereine weitergeben. Ein entsprechendes Budget ist dafür in den Sporthaushalt einzustellen. Für die FDP ist die Sanierung des Südstadions eindeutig daran gekoppelt, dass sich die Stadiontore auch wieder für den Schul- und Breitensport öffnen.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Sportpolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
So., 19.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr
Kaum ein außenpolitisches Thema hat in den vergangenen Monaten solch eine starke mediale Aufmerksamkeit bekommen wie die politische ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I