Köln kann mehr
alle Meldungen »

22.09.2011

Auswärtiges Amt

Meldung

Hoyer begrüßt weitere Sanktionen gegen Syrien

Bild verkleinern
"Weltsicherheitsrat weiterhin gefragt"

Staatsminister Werner Hoyer begrüßt Einigung auf weitere EU-Sanktionen gegen Syrien:

"Die gestern im Grundsatz beschlossene siebte Sanktionsrunde der EU gegen das syrische Regime ist ein unmissverständliches Signal gegen das menschenverachtende Vorgehen des Regimes gegen die eigene Bevölkerung. Syrien braucht einen politischen Neuanfang ohne Präsident Assad.

In der EU sollten wir den Druck aufrechterhalten, bis die Gewalt durch das Regime aufhört. Dazu könnten aus unserer Sicht weitere gezielte Sanktionen im Finanzsektor gehören, um die Finanzquellen des Unterdrückungsapparates noch effektiver auszutrocknen.

Auch ist weiterhin der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen gefragt, endlich seiner Verantwortung gerecht zu werden und der seit Monaten anhaltenden brutalen Gewalt gegen die Menschen in Syrien eine klare Haltung entgegenzusetzen."

Hintergrund-Informationen

Die Repression in Syrien gegen Demonstranten und Oppositionelle hält unvermindert an.

Die EU hat sich deshalb auf weitere EU-autonome Einreisesperren und Finanzsanktionen gegen insgesamt 2 weitere verantwortliche Personen und 6 Institutionen in Syrien, darunter wichtige Unternehmen, geeinigt. Sie hat zudem das bereits bestehende Ölimportembargo der EU um ein Investitionsverbot im Öl- und Gassektor in Syrien ergänzt sowie ein Embargo auf die Auslieferung von Banknoten und Münzen in syrischer Währung verhängt.

Die EU hat in den vergangenen Wochen und Monaten bereits sechs Sanktionsrunden gegen Syrien verhängt. Die Bundesregierung hat die massiven Menschenrechtsverletzungen durch das syrische Regime wiederholt in aller Schärfe verurteilt und gemeinsam mit ihren Partnern in der EU deutlich gemacht, dass es das Beste für die Menschen in Syrien wäre, wenn Präsident Assad den Weg für einen politischen Neuanfang frei machen würde.

Der deutsche Botschafter in Syrien hat vor wenigen Tagen an der Trauerfeier für einen ermordeten syrischen Aktivisten im Damaszener Vorort Daraya teilgenommen und dadurch die Kritik der Bundesregierung an den massiven Menschenrechtsverletzungen durch das syrische Regime erneut bekräftigt.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr
Fr., 13.10.2017 FDP: Köln digitaler, sportlicher und sauberer machen Änderungen am städtischen Haushalt 2018 Ulrich Breite, MdR
Der Geschäftsführer und Finanzpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, ... mehr
Mi., 30.08.2017 FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr

Termin-Highlights


Sa., 18.11.2017, 16:30 Uhr
Außerordentlicher Kreisparteitag
Yvonne Gebauer, MdL
Nachwahlen zum Kreisvorstand Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Amt der Schulministerin für Nordrhein-Westfalen habe ich ...mehr

Sa., 18.11.2017, 20:00 Uhr
Besuch des Theater der Keller
"Do bess ming Stadt - Köln, eine Baustelle" Liebe Mitglieder, wie in der letzten Sitzung besprochen, freue ich mich nun zum ...mehr

Di., 21.11.2017, 19:00 Uhr
Gänseessen im Landhaus Kuckuck
Christoph Dammermann
Mit Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann Der Stadtbezirksverband Lindenthal lädt Sie auch in diesem Jahr wieder ganz ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I