Köln kann mehr
alle Meldungen »

22.09.2011

Auswärtiges Amt

Meldung

Hoyer verurteilt Gewalteskalation in Jemen

Auswärtiges Amt
Auswärtiges Amt
Auswärtiges Amt
Bild verkleinern
Auswärtiges Amt
"Jeder Tag birgt Gefahr neuer Opfer"

In der jemenitischen Hauptstadt Sanaa hat sich die Lage erheblich verschärft. In den vergangenen beiden Tagen sind bei gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Sicherheitskräften und Demonstranten Dutzende Menschen getötet und zahlreiche verletzt worden. Die Auseinandersetzungen halten weiter an. Staatsminister Dr. Werner Hoyer, MdB, erklärte hierzu:

"Ich verurteile den jüngsten Gewaltausbruch in Jemen auf das Schärfste. Die Eskalation der letzten Tage zeigt auf tragische Weise, dass der Jemen nicht mehr länger auf einen politischen Neuanfang warten kann. Jeder Tag, der im Jemen ohne einen geordneten politischen Neuanfang vergeht, birgt die Gefahr neuer Opfer.

Alle Akteure sind aufgerufen, in dieser höchst fragilen Lage Gewalt und Provokationen unverzüglich einzustellen und endlich Verhandlungen auf Basis des Vorschlags des Golfkooperationsrates einzuleiten. Reine Lippenbekenntnisse von Staatspräsident Saleh helfen nicht weiter. Zu einem glaubwürdigen politischen Neuanfang gehört neben der Bildung einer Übergangsregierung und vorzeitigen Wahlen auch eine Reform der Sicherheitskräfte."

Staatspräsident Saleh hatte am 12.09.2011 seinen Vize-Präsidenten Abd-Rabbouh Mansour Hadi damit beauftragt, zwischen Regierung und Opposition einen Mechanismus zur Umsetzung der Initiative des Golfkooperationsrats auszuhandeln. Hadi wurde ermächtigt, auf dieser Grundlage die Initiative des Golfkooperationsrats im Namen des Präsidenten zu unterzeichnen.

Ihre Umsetzung soll unter Aufsicht des Vize-Präsidenten und unter regionaler und internationaler Schirmherrschaft erfolgen. Mit der Initiative sollen vorzeitige Präsidentschaftswahlen und der friedliche und demokratische Machtwechsel in Jemen eingeleitet werden. (20.09.2011)

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr
Fr., 13.10.2017 FDP: Köln digitaler, sportlicher und sauberer machen Änderungen am städtischen Haushalt 2018 Ulrich Breite, MdR
Der Geschäftsführer und Finanzpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, ... mehr
Mi., 30.08.2017 FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr

Termin-Highlights


Sa., 18.11.2017, 16:30 Uhr
Außerordentlicher Kreisparteitag
Yvonne Gebauer, MdL
Nachwahlen zum Kreisvorstand Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Amt der Schulministerin für Nordrhein-Westfalen habe ich ...mehr

Sa., 18.11.2017, 20:00 Uhr
Besuch des Theater der Keller
"Do bess ming Stadt - Köln, eine Baustelle" Liebe Mitglieder, wie in der letzten Sitzung besprochen, freue ich mich nun zum ...mehr

Di., 21.11.2017, 19:00 Uhr
Gänseessen im Landhaus Kuckuck
Christoph Dammermann
Mit Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann Der Stadtbezirksverband Lindenthal lädt Sie auch in diesem Jahr wieder ganz ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I