Köln kann mehr
alle Meldungen »

12.11.2002

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Neue Dombriefmarke erscheint am 6. März

Stieß auf wenig Gegenliebe: Dombriefmarke 2001
Stieß auf wenig Gegenliebe: Dombriefmarke 2001
Stieß auf wenig Gegenliebe: Dombriefmarke 2001
Bild verkleinern
Stieß auf wenig Gegenliebe: Dombriefmarke 2001
Gestaltung weiter offen

Am 6. März ist es soweit: Der Bund startet einen neuen Versuch, eine Briefmarke mit dem Bild des Kölner Domes herauszugeben, nachdem eine Dom-Briefmarke im letzten Jahr auf wenig Gegenliebe gestoßen war. Das gab nun das zuständige Bundesministerium der Finanzen im Rahmen des Jahresprogramms 2003 bekannt. In der Serie „Weltkulturerbe der UNESCO“ erscheint eine Marke mit dem Motiv des Wahrzeichens im Wert des neuen Standardbriefportos von 55 Cent.

„Ich freue mich, dass das Ministerium sein Versprechen einlöst und die Kölnerinnen und Kölner die unglückliche Darstellung ihres Domes auf der damaligen Marke vergessen helfen lässt“, freut sich FDP-Fraktionschef Ralph Sterck. Er hatte gemeinsam mit Dompropst Bernard Henrichs und Dombaumeisterin Barbara Schock-Werner im Sommer 2001 vergeblich gegen die Veröffentlichung einer Briefmarke gekämpft, die den Dom in einer nie realisierten Planung zeigte.

Noch offen ist, wie es zum neuen Markenmotiv kommt, denn ein entsprechendes Schreiben aus dem März an das Ministerium blieb bisher unbeantwortet. Darin hatte Sterck einen öffentlichen Gestaltungswettbewerb vorgeschlagen: „Über die Kölner Medien könnte ein Gestaltungswettbewerb ausgelobt und die Ergebnisse anschließend ganz demokratisch über eine entsprechende Abstimmung bewertet werden", meint Sterck. Er mahnte nun eine Stellungnahme an.


Hier geht es zur Meldung vom 24.06.2001 über die falsche Dombriefmarke.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I