Köln kann mehr
alle Meldungen »

02.07.2011

FDP-Kreisverband Köln

Meldung

Berlin, Berlin, wir waren in Berlin

Die Gruppe mit Dr. Werner Hoyer (Mitte) vor dem Auswärtigen Amt
Bild vergrößern
Die Gruppe mit Dr. Werner Hoyer (Mitte) vor dem Auswärtigen Amt
Die Gruppe mit Dr. Werner Hoyer (Mitte) vor dem Auswärtigen Amt
Bild verkleinern
Die Gruppe mit Dr. Werner Hoyer (Mitte) vor dem Auswärtigen Amt
Auf Einladung von Werner Hoyer MdB wandelten 47 „staatse Kerls“ auf Berliner Pfaden

Ende März besuchten 47 interessierte Liberale und ihre Freunde die Bundeshauptstadt. Eingeladen hatte der Kölner Bundestagsabgeordnete Dr. Werner Hoyer, Staatsminister im Auswärtigen Amt.

Am Mittwochvormittag ging es los mit dem ICE von Köln nach Berlin-Hauptbahnhof. Dort wurde die Truppe von Stadtführer Matthias Hopp direkt in Empfang genommen: Auf ging es zur ersten Stadtrundfahrt. Der charmante Reiseführer machte das Sight-Seeing durch seine witzigen und kenntnisreichen Erläuterungen zu einem ersten Höhepunkt der Tagungsreise.

Der zweite Besuchstag führte die liberalen Männer in den Deutschen Bundestag im Reichtagsgebäude. Wie der Zufall es wollte, konnte während des Besuchs der Plenarsitzung ein Redebeitrag von FDP-Bundestagsabgeordneten Michael Kauch zum Atom-Moratorium verfolgt werden. Beim anschließenden Mittagessen im Restaurant Corroboree im Sony Center stand Kauch dann für Fragen und eine interessante Diskussion zur Verfügung.

Freitag um 9 Uhr früh – für die meisten nach intensivem Studium des Berliner Nachtlebens eine schwierige Uhrzeit – ging es zum Informationsgespräch ins Bundespresseamt. Dort wurde die Gruppe, die ausschließlich aus Männern bestand, irrtümlich für eine Fußball- oder Sportlermannschaft gehalten. Beim sich anschließenden Besuch im Auswärtigen Amt am Werderschen Markt sorgte der dortige Pressereferent für große Erheiterung, da er die Gruppe gar für ein Priesterseminar hielt.

Nach einer Einführung in die vielfältigen Geschäftsbereiche des Auswärtigen Amts nahm sich Staatsminister Hoyer für eine ausgiebige und ausführliche Diskussion der aktuellen weltpolitischen Ereignisse, insbesondere im Mittelmeer- und Nahostbereich, Zeit. Dr. Hoyer beleuchtete die Problematik der derzeitigen auswärtigen Politik und trug mit seinen Ausführungen zu einem besseren Verständnis des Abstimmverhaltens der Bundesrepublik in der Libyen-Frage im Weltsicherheitsrat bei.

Am Nachmittag führte es die Mannschaft nach Hohenschönhausen zur ehemaligen Zentralen Untersuchungshaftanstalt der Staatssicherheit der DDR. Die Führung übernahm ein ehemaliger Häftling, der durch die Schilderung seines persönlichen Schicksals und der Erlebnisse in dieser Haftanstalt die beklemmenden Eindrücke von dem menschenverachtenden System nachdrücklich unterstrich.

Den Freitagabend nutzten die meisten der Reisegruppe dann wieder, um rings um die Motzstraße in die Verlockungen der Berliner Nachtwelt einzutauchen.

Der letzte Besuchstag in Berlin brachte das sicherlich eindringlichste und bedrückendste Erlebnis: die Führung und Besichtigung der Gedenkstätten „KZ und Speziallager Sachsenhausen“ bei Berlin. Die gewaltige Fläche, auf der zeitweise bis zu 80.000 Menschen gefangen gehalten wurden, und die authentische Dokumentation bewegten und machten sprachlos.

Am Nachmittag ging es dann mit dem ICE wieder zurück in die kölsche Heimat. Die Rückfahrt bescherte der illustren Gruppe noch viel Spaß und hinterließ bei allen Mitfahrern den Wunsch nach einer Wiederholung, denn nach einhelliger Meinung war das eine tolle Reise in die Hauptstadt. Besonderer Dank gilt daher Dr. Werner Hoyer, der die Besuchsfahrt ermöglicht hat und seinem Referenten Jörn Freynick, der es auf sich nahm, die Männerriege sicher und souverän durch Berlin zu lotsen.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Lesben und Schwule.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
Sa., 18.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr
Kaum ein außenpolitisches Thema hat in den vergangenen Monaten solch eine starke mediale Aufmerksamkeit bekommen wie die politische ...mehr
During the 2007-08 crisis, creative American officials devised more than a dozen programs to prevent financial firms from failing for lack ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I