Köln kann mehr
alle Meldungen »

05.05.2011

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

FDP unterstützt Proteste gegen Großmarkt

Katja Hoyer, MdR
Bild vergrößern
Katja Hoyer, MdR
Katja Hoyer, MdR
Bild verkleinern
Katja Hoyer, MdR
Hoyer: Falsche Zahlen als Grundlage für neuen Standort

Die Bezirksvertretung Lindenthal hat im Mai 2010 durch einen gemeinsamen Antrag von CDU, Grünen und FDP den Rat aufgefordert, die neuen Rahmenbedingungen zur Verlagerung des Großmarktes von Raderberg nach Marsdorf erneut zu prüfen. Die falschen Maßstäbe der ursprünglich angesetzten Planung sollen dabei korrigiert und neue Erkenntnisse mit aufgenommen werden. Dies sollte im Einvernehmen mit allen Bezirksvertretungen und den betroffenen Umlandgemeinden geschehen.

Die Beschlussvorlage wurde dem Rat in der Sitzung zum 1. März 2011 vorgelegt, dann jedoch auf die drauffolgende Ratssitzung am 26. Mai 2011 verschoben. Dazu erklärt die FDP-Ratsfrau Katja Hoyer:

„Die Stadtverwaltung hat es sich bei der Suche nach einem neuen Standort für den Großmarkt zu einfach gemacht. Zwar bietet der gewählte Standort in Marsdorf auf den ersten Blick eine passende Alternative, jedoch sind bei einem solchen Großprojekt viele Aspekte zu beachten. Z.B. ist in Verbindung mit einer Verlagerung nach Marsdorf mit ganz neuen und größeren Verkehrsbelastungen für die Umgebung zu rechnen.

Bei der Berechnung des künftigen Verkehrsaufkommens hat die Verwaltung jedoch realistische und nachvollziehbare Einschätzungen vollkommen bei Seite gelassen. So wurden beim Rahmenkonzept für das sogenannte Frischezentrum fast eins zu eins die Zahlen des Frischezentrums in Frankfurt übernommen. Diese führt jedoch zu verfälschten Zahlen, da der Frankfurter alleine von der Größe her nicht mit dem Kölner Frischemarkt zu vergleichen ist.

Die Planungen für ein so folgenreiches und schwergewichtiges Projekt wie der Verlagerung des Großmarktes müssen Hand und Fuß haben. Solch eine Entscheidung sollten außerdem im Einklang mit den Bürgerinnen und Bürgern gefasst werden. Dies wurde jedoch bei der noch aktuellen Planung bisher völlig versäumt. Deswegen unterstützen wir als FDP-Ratsfraktion den Protest der Bezirksvertretung Lindenthal gegen den Großmarkt.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB zum Thema Plattformökonomie

Aktuelle Highlights

Fr., 04.05.2018 Aktuelle Stunde der FDP zum Stadtwerke-Skandal eröffnet Ratssitzung Auch Ost-West-U-Bahn als liberale Initiative auf Tagesordnung FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Auf Antrag der FDP-Fraktion eröffnete ... mehr
Fr., 20.04.2018 FDP schlägt Dom-Museum für Historische Mitte vor Stadtmuseum soll im Zeughaus bleiben Pläne zur Erweiterung des Stadrtmuseums an der Zeughausstraße von 2009
Lorenz Deutsch MdL, Vorsitzender des FDP-Kreisverbandes Köln, ... mehr
Fr., 20.04.2018 FDP will Ost-West-U-Bahn zur Dürener Straße verlängern Höherer Verkehrswert würde Projekt erst ermöglichen Ost-West-U-Bahn bis Lindenthal
In einer Pressekonferenz im Rathaus erläuterte heute Ralph Sterck, ... mehr

Termin-Highlights


Fr., 25.05.2018, 18:00 Uhr
Datenschutzstammtisch zum Start der EUDSGVO
Handeln oder Haften! Ab dem 25.5.18 gilt europaweit die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und das neue ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr