Köln kann mehr
alle Meldungen »

28.04.2011

Deal Talk

Meldung

Nachhaltigkeit muss transparent sein

Marco Buschmann, MdB
Marco Buschmann, MdB
Marco Buschmann, MdB
Bild verkleinern
Marco Buschmann, MdB
Wirtschaftsgespräch Deal Talk

Der Markt für nachhaltige Geldanlagen braucht keine Überregulierung, aber Transparenz, klare Regeln und verantwortliches Handeln jedes Einzelnen – so lautet der Grundtenor des Wirtschaftsgesprächs Deal Talk, das am 30. März 2011 in Köln stattfand und von rund 100 Gästen besucht wurde. Die vier Experten auf dem Podium diskutierten dieses Mal die Frage: „Investments 2011: Wie profitabel ist Nachhaltigkeit?“.

Der Markt für nachhaltige Kapitalanlagen ist gestärkt aus der Finanzkrise hervorgegangen und wuchs seit 2008 allein in Deutschland um 68 Prozent, berichtet Volker Weber, Vorsitzender des Forums Nachhaltige Geldanlagen e.V. (FNG). Um im wachsenden Markt die Investitionsentscheidungen für Anleger zu erleichtern, setzt das FNG unter anderem auf ein Transparenzlogo für Publikumsfonds, das gemeinsam mit dem europäischen Dachverband Eurosif entwickelt wurde. Weber prognostiziert, dass sich das Volumen für nachhaltige Anlagen zukünftig jedes Jahr nahezu verdoppeln wird.

„Nachhaltigkeit ist keine Modeerscheinung, sondern ein unumkehrbarer Wachstumstrend“, betont Stephan Isenberg, Mitglied des Vorstandes der Delbrück Bethmann Maffei AG und Senior Vice President der ABN AMRO Group, Frankfurt. Die klassischen Anlageziele des „Magischen Dreiecks“ – Rendite, Sicherheit und Liquidität – würden heute durch „Nachhaltigkeit“ zu einem „Magischen Viereck“ ergänzt. Geringere Renditen seien bei nachhaltigen Anlagen längst nicht mehr gegeben, so Isenberg. Wichtig sei, die Messbarkeit und Vergleichbarkeit nachhaltiger Investments weiter zu erhöhen.

Auch in der Immobilienbranche gewinnen Nachhaltigkeitsstrategien an Relevanz, denn der Gebäudesektor ist für rund 40 Prozent des gesamten Energieverbrauchs verantwortlich, erläutert Ferdinand von Sydow, Geschäftsführer der IVG Institutional Funds GmbH, Frankfurt. Die IVG hat kürzlich den ersten Immobilien-Spezialfonds für nachhaltige Gebäude aufgelegt. Zentraler Standard des Fonds ist das Label LEED, ein internationales Gütesiegel für Green Buildings. Die Mehrkosten für nachhaltige Bauten lägen bei rund fünf Prozent, so von Sydow. Demgegenüber würden Green Buildings messbare Wettbewerbsvorteile bei der Vermietung und bei der Wertentwicklung erzielen.

Der FDP-Bundestagsabgeordnete Marco Buschmann vertrat die Ansicht, dass politische Entscheidungsträger nur dann nachhaltig handeln, wenn sie auch Verantwortung für kommende Generationen tragen. So gehe es beispielsweise bei der aktuellen Verschärfung des EU-Stabilitätspaktes um die Eingrenzung von Risiken, den Schutz geschaffener Werte und somit um „finanzielle Nachhaltigkeit“. Grundsätzlich fordert die FDP die Einführung von „Generationenbilanzen“, um die Auswirkungen neuer Gesetze auf künftige Generationen transparent und messbar zu machen. Dieses Ziel sei im Koalitionsvertrag der Bundesregierung verankert und soll in der laufenden Legislaturperiode umgesetzt werden, so Buschmann.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
Sa., 18.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr
Kaum ein außenpolitisches Thema hat in den vergangenen Monaten solch eine starke mediale Aufmerksamkeit bekommen wie die politische ...mehr
During the 2007-08 crisis, creative American officials devised more than a dozen programs to prevent financial firms from failing for lack ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I