Köln kann mehr
alle Meldungen »

29.10.2002

FDP-Landtagsfraktion NRW

Meldung

Freimuth: Vergnügungssteuer gehört abgeschafft

Angela Freimuth, MdL
Angela Freimuth, MdL
Angela Freimuth, MdL
Bild verkleinern
Angela Freimuth, MdL
Als rot-grünes Eingeständnis missratener und konzeptionsloser Steuer- und Finanzpolitik hat die finanzpolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion, Angela Freimuth, die Freigabe der Vergnügungssteuer gewertet. „Die Übertragung des Hebesatzrechtes der Vergnügungssteuer auf Städten und Gemeinden stellt keine ersetzende Finanzquelle dar. Statt dieser ständigen Reparaturversuche brauchen wir endlich eine kommunale Finanzreform, die den Kommunen verlässliche und ausreichende Einnahmen sichert“, forderte Freimuth.

Die Festlegung der Höhe der Vergnügungssteuer durch die Kommunen führe zu einer unvertretbaren Wettbewerbsverzerrung im Hotel- und Gaststättengewerbe und in der Automatenindustrie, so Freimuth. Die Unternehmen der Automatenindustrie könnten beispielsweise derartige Steuerbelastungen nicht über die Preise an ihre Kunden weitergeben, weil diese weitgehend gesetzlich vorgeschrieben seien. „Dadurch sind bei den kleinen und mittleren Unternehmen bis zu 27.000 Arbeitsplätze in dieser Branche gefährdet“, so Freimuth.

„Ich kann der Stadt Köln nur sehr davon abraten, die Vergnügungssteuer weiter anzuheben“, erklärt die Finanzexpertin. Sie liege heute schon an der Schmerzgrenze der Belastbarkeit für die entsprechenden Betriebe. Eine weitere Anhebung führe eher zu einem Sterben der Betriebe und damit zu weniger Einnahmen. Es sei ohnehin nicht nachvollziehbar, weshalb in Deutschland Vergnügen überhaupt besteuert würde. Freimuth: „Die Vergnügungsteuer gehört - wie zahlreiche anderen Bagatellesteuern auch - abgeschafft.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Di., 05.12.2017 Sterck: Autofahrer auf Ringen nicht schikanieren FDP will künftige Konflikte entschärfen
In der morgigen Sitzung des Verkehrsausschusses steht die Verabschiedung des Radverkehrskonzeptes für die Ringe auf der Tagesordnung. Die ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr
Mo., 20.11.2017 Houben: Stehen zu unseren Vorstellungen Beendigung der Sondierungsgespräche Reinhard Houben, MdB
Die FDP hat sich intensiv und ernsthaft über Wochen an den Sondierungsgesprächen beteiligt. Unsere Verhandlungsführer haben versucht, ... mehr

Termin-Highlights


Do., 14.12.2017, 19:00 Uhr
Fokus Afrika - Eine Region im Aufbruch
Zusammen mit unserer Projektleiterin für Westafrika werfen wir einen Blick hinter die Kulissen der Entwicklungen in den Ländern ...mehr

So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I