Köln kann mehr
alle Meldungen »

29.10.2002

FDP-Landtagsfraktion NRW

Meldung

Freimuth: Vergnügungssteuer gehört abgeschafft

Angela Freimuth, MdL
Angela Freimuth, MdL
Angela Freimuth, MdL
Bild verkleinern
Angela Freimuth, MdL
Als rot-grünes Eingeständnis missratener und konzeptionsloser Steuer- und Finanzpolitik hat die finanzpolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion, Angela Freimuth, die Freigabe der Vergnügungssteuer gewertet. „Die Übertragung des Hebesatzrechtes der Vergnügungssteuer auf Städten und Gemeinden stellt keine ersetzende Finanzquelle dar. Statt dieser ständigen Reparaturversuche brauchen wir endlich eine kommunale Finanzreform, die den Kommunen verlässliche und ausreichende Einnahmen sichert“, forderte Freimuth.

Die Festlegung der Höhe der Vergnügungssteuer durch die Kommunen führe zu einer unvertretbaren Wettbewerbsverzerrung im Hotel- und Gaststättengewerbe und in der Automatenindustrie, so Freimuth. Die Unternehmen der Automatenindustrie könnten beispielsweise derartige Steuerbelastungen nicht über die Preise an ihre Kunden weitergeben, weil diese weitgehend gesetzlich vorgeschrieben seien. „Dadurch sind bei den kleinen und mittleren Unternehmen bis zu 27.000 Arbeitsplätze in dieser Branche gefährdet“, so Freimuth.

„Ich kann der Stadt Köln nur sehr davon abraten, die Vergnügungssteuer weiter anzuheben“, erklärt die Finanzexpertin. Sie liege heute schon an der Schmerzgrenze der Belastbarkeit für die entsprechenden Betriebe. Eine weitere Anhebung führe eher zu einem Sterben der Betriebe und damit zu weniger Einnahmen. Es sei ohnehin nicht nachvollziehbar, weshalb in Deutschland Vergnügen überhaupt besteuert würde. Freimuth: „Die Vergnügungsteuer gehört - wie zahlreiche anderen Bagatellesteuern auch - abgeschafft.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

MdL Lorenz Deutsch zum Haus der Landesgeschichte

Aktuelle Highlights

Fr., 02.02.2018 Finanzierung des Neubaus der Hochschule für Musik und Tanz gesichert Deutsch hatte sich für Neubau stark gemacht Lorenz Deutsch, MdL
Unmittelbar vor den Weihnachtstagen kam die erlösende Nachricht aus Düsseldorf, dass die Finanzierung des Neubauprojekts der Hochschule für ... mehr
Do., 01.02.2018 Houben zum Wirtschaftspolitischen Sprecher ernannt Bundestagsfraktion wählt Ressortsprecher Reinhard Houben, MdB
Der Kölner Abgeordnete Reinhard Houben ist zum Wirtschaftspolitischen ... mehr
Do., 25.01.2018 Sterck: Zusätzlicher Parksuchverkehr ökonomische und ökologische Belastung FDP kritisiert Einrichtung einer Fahrradstraße auf dem Friesenwall Ralph Sterck, MdR
Die Bezirksvertretung Innenstadt soll in der heutigen Sitzung die Verwaltung mit der Anordnung einer Fahrradstraße auf dem gesamten ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 21.02.2018, 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Tech Start-Ups, Entrepreneurship and New Technologies
What makes startups more successful than others? Startup and innovations mentor Gideon Marks from California talks about topics that ...mehr

Di., 27.02.2018, 19:00 Uhr
FreiGespräch mit Walter Klitz
„Dr. Seltsam oder: Wie Kim Jong-un lernte, die Bombe zu lieben“ Hintergründe und Perspektiven des Nordkoreakonflikts Nahezu alle ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr