Köln kann mehr
alle Meldungen »

18.03.2011

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

FDP will verkaufsoffene Sonntage erhalten

So wurde 2006 der liberalisierte Ladenschluss auf der Schildergasse gefeiert
Bild vergrößern
So wurde 2006 der liberalisierte Ladenschluss auf der Schildergasse gefeiert
So wurde 2006 der liberalisierte Ladenschluss auf der Schildergasse gefeiert
Bild verkleinern
So wurde 2006 der liberalisierte Ladenschluss auf der Schildergasse gefeiert
Breite: Nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen!

Am Donnerstag hat sich eine „Kölner Allianz für den freien Sonntag“ aus Vertretern der Kirchen und des Deutschen Gewerkschaftsbundes gegründet. Sie wollen die Regelung in NRW abschaffen, dass eine Kommune bis zu vier verkaufsoffene Sonntage in ihren Stadtteilen genehmigen kann. Dazu erklärt FDP-Fraktionsgeschäftsführer Ulrich Breite:

„Die jetzige Regelung der verkaufsoffenen Sonntage hat sich bewährt. Die neuen Freiheiten tun niemandem weh und werden von Kunden wie Arbeitnehmern dankbar angenommen. Wer wegen 4 bzw. nur 3 in Köln von 52 Sonntagen solch einen medialen Wirbel wie die Kirchen und der DGB veranstaltet, als ob der Niedergang des christlichen Abendlandes bevorsteht, der schießt mit Kanonen auf Spatzen.

Die FDP sieht in der jetzigen Landesregelung einen guten Kompromiss. Wir können bei der Vier-Sonntageregelung nicht erkennen, dass die Bedeutung des Sonntags als Ruhetag ausgehöhlt wird. Im Gegenteil, die Menschen erhalten ein Stück Freiheit in der Lebens- und Arbeitszeitgestaltung. Was Kirchen und Gewerkschaften nämlich nicht sagen, ist, dass mehr Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer allein wegen der guten Bezahlung an diesen Sonntagen arbeiten wollen als gebraucht werden.

Wir Kölner Liberalen möchten jedenfalls die Menschen nicht wieder gängeln und vorschreiben, was sie an Sonntagen machen dürfen und was nicht, wie das offensichtlich Kirchen und Gewerkschaften wollen. Darum wollen wir auch die Regelung zum verkaufsoffenen Sonntag erhalten sehen.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema 'Köln kann mehr Freiheit'.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB zum Thema Plattformökonomie

Aktuelle Highlights

Fr., 04.05.2018 Aktuelle Stunde der FDP zum Stadtwerke-Skandal eröffnet Ratssitzung Auch Ost-West-U-Bahn als liberale Initiative auf Tagesordnung FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Auf Antrag der FDP-Fraktion eröffnete ... mehr
Fr., 20.04.2018 FDP schlägt Dom-Museum für Historische Mitte vor Stadtmuseum soll im Zeughaus bleiben Pläne zur Erweiterung des Stadrtmuseums an der Zeughausstraße von 2009
Lorenz Deutsch MdL, Vorsitzender des FDP-Kreisverbandes Köln, ... mehr
Fr., 20.04.2018 FDP will Ost-West-U-Bahn zur Dürener Straße verlängern Höherer Verkehrswert würde Projekt erst ermöglichen Ost-West-U-Bahn bis Lindenthal
In einer Pressekonferenz im Rathaus erläuterte heute Ralph Sterck, ... mehr

Termin-Highlights


Fr., 25.05.2018, 18:00 Uhr
Datenschutzstammtisch zum Start der EUDSGVO
Handeln oder Haften! Ab dem 25.5.18 gilt europaweit die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und das neue ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr