Köln kann mehr
alle Meldungen »

21.10.2002

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Liberaler "Betriebsausflug" an die Ahr

Bild verkleinern
Ihren diesjährigen „Betriebsausflug“ unternahm die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln am gestrigen Sonntag ins Ahrtal, um dem Rotweinwanderweg zu folgen.

Bereits beim Treffen am Morgen im Zeitcafe am Kölner Hauptbahnhof war der erste Verlust zu verzeichnen: Der Porzer Bezirksvertreter Björn Dietzel hatte wohl die Nacht zuvor zu lange gefeiert und den Wecker verschlafen. Per elterlichem Shuttle reiste er der übrigen bahnfahrenden Truppe hinterher.

In Altenahr angekommen mussten sich die Liberalen unter Führung ihres Fraktionsvorsitzenden Ralph Sterck erst mal im Hotel „Zum schwarzen Kreuz“ mit Zwiebelkuchen und Federweißer stärken. Danach folgte man der ortskundigen verkehrspolitischen Sprecherin Christtraut Kirchmeyer zum „Bergaufstieg“ in Richtung Mayschoß.

Zwei mal konnte man unterwegs bei Winzern, die am Wegesrand ihre Waren anboten, Luft schnappen. Fraktionsvize Dietmar Repgen und JuLi-Chef Stefano Ragogne philosophierten dabei über die Frage, ob ihnen der Federweißer oder der Federroter besser schmecke. In der hoch über dem Tal gelegenen Eremitage zwischen Rech und Dernau gab es dazu noch Schmalzbrote und Käsewürfel.

Nach 11 km Rotweinwanderweg waren die „Gipfelstürmer“ am Ziel angekommen und kehrten ins weit über das Tal bekannten Gasthaus Meyer-Näkel ein. Dort trafen sie auf den rückengeschädigten liberalen Bürgermeister Manfred Wolf, der es vorgezogen hatte, die Wanderung zu „schwänzen“ und nur zum Abschlussessen dazuzustoßen. Bei Kartoffelsuppe, Hasenrücken, Marzipaneis und einem guten Tropfen Rotwein gerieten die Strapazen des Tages aber schnell in Vergessenheit.

Bei der Rückfahrt im Zug konnte Fraktionsgeschäftsführer und Tourorganisator Ulrich Breite dann den Schlaf der Gerechten schlafen. Im Arm eine Flasche Rotwein 2001er „Us de la meng“, die er noch als Erinnerung für zu Hause erstanden hatte. Kurz vor Köln weckte dann eine Nachricht per Handy die ganze Gesellschaft wieder auf: Möllemann war zurückgetreten! Doch an Sekt, um darauf anzustoßen, hatte niemand gedacht.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Di., 05.12.2017 Sterck: Autofahrer auf Ringen nicht schikanieren FDP will künftige Konflikte entschärfen
In der morgigen Sitzung des Verkehrsausschusses steht die Verabschiedung des Radverkehrskonzeptes für die Ringe auf der Tagesordnung. Die ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr
Mo., 20.11.2017 Houben: Stehen zu unseren Vorstellungen Beendigung der Sondierungsgespräche Reinhard Houben, MdB
Die FDP hat sich intensiv und ernsthaft über Wochen an den Sondierungsgesprächen beteiligt. Unsere Verhandlungsführer haben versucht, ... mehr

Termin-Highlights


Do., 14.12.2017, 19:00 Uhr
Fokus Afrika - Eine Region im Aufbruch
Zusammen mit unserer Projektleiterin für Westafrika werfen wir einen Blick hinter die Kulissen der Entwicklungen in den Ländern ...mehr

So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I