Köln kann mehr
alle Meldungen »

13.01.2011

Stadt Köln

Meldung

„Köln-Fraktion“ tagte im Rathaus

Horst Engel, MdL
Horst Engel, MdL
Horst Engel, MdL
Bild verkleinern
Horst Engel, MdL
OB, Beigeordnete und Kölner Abgeordnete gemeinsam für starken Standort Köln

Ein positives Fazit zieht Oberbürgermeister Jürgen Roters nach dem Treffen der sogenannten „Köln-Fraktion“ im Rathaus. Am Dienstagnachmittag, 11. Januar 2011, hatte der Oberbürgermeister die Kölner Abgeordneten aus Bundestag und Landtag sowie Mitglieder des Rates der Stadt Köln bei einem gemeinsamen Arbeitsgespräch zu Gast. Ziel des Treffens war es, zu einem fachlichen Informationsaustausch über wichtige Fragen der Stadtpolitik zusammenzukommen, gemeinsame Lösungen zu suchen und die Kräfte auch auf regionaler und überregionaler Ebene zur Stärkung des Standortes Köln zu bündeln. Die besprochenen Themen waren: Bahnknoten Köln, Schieflage des kommunalen Haushalts als Strukturproblem, Zukunft der Städtebauförderung und Stiftung Stadtgedächtnis. Zwei weitere Themen auf der Tagesordnung, Clusterwettbewerb des Landes und Germany Trade and Invest, mussten aufgrund der sehr angeregten Diskussion vertagt werden.

Nach der Begrüßung durch Oberbürgermeister Jürgen Roters gaben die Beigeordneten Bernd Streitberger, Gabriele C. Klug und Professor Georg Quander zu dem jeweiligen Tagesordnungspunkt eine kurze Einführung, bevor es in die Diskussion ging, an der sich neben den Abgeordneten auch die künftige Beigeordnete für Wirtschaft und Liegenschaften, Ute Berg, beteiligte. Die aktuelle Lage bei den Themen Bahnknoten und Städtebauförderung erläuterten jeweils die externen Fachreferenten Dr. Norbert Reinkober, Geschäftsführer der Nahverkehr Rheinland GmbH (NVR), und Folkert Kiepe, Leiter des Dezernats Stadtentwicklung, Bauen, Wohnen und Verkehr beim Städtetag NRW.

Oberbürgermeister Jürgen Roters resümierte nach dem Treffen: „Es war eine sehr gute Veranstaltung mit einem Austausch weiterführender Ideen. Man kann zwar nie seine jeweiligen politischen Einstellungen ganz zurückstellen, aber es hat sich gezeigt, dass gemeinsame pragmatische Schritte über Parteigrenzen hinweg möglich sind. Wir wollten herausfiltern, was sich Gemeinsames für die Stadt Köln erreichen lässt und ich kann feststellen, dass wir in den wichtigen Punkten an einem Strang ziehen. Ich möchte mich für die vielen Anregungen bedanken. Es gibt auch ganz konkrete Verabredungen, die wir nun gemeinsam umsetzen werden.“ Der erfolgreiche Verlauf des Treffens zeige, dass es lohnenswert sei, diese Gesprächsrunde fortzusetzen, so der Oberbürgermeister weiter.

An dem Treffen der „Köln-Fraktion“ im Rathaus nahmen folgende drei Kölner Bundestagsabgeordnete teil: Volker Beck (Grüne), Martin Dörmann (SPD) und Dr. Michael Paul (CDU). Außerdem waren folgende dreizehn Kölner Abgeordnete aus dem Landtag NRW vertreten: Andrea Asch (Grüne), Hamide Akbayir (Linke), Martin Börschel (SPD), Dr. Carolin Butterwegge (Linke), Özlem Demirel (Linke), Horst Engel (FDP), Stephan Gatter (SPD), Arndt Klocke (Grüne), Jochen Ott (SPD), Christian Möbius (CDU), Dr. Martin Schoser (CDU), Arif Ünal (Grüne) und Andrea Verporten (CDU). Aus dem Rat der Stadt Köln waren darüber hinaus folgende sechs Mitglieder anwesend: Winrich Granitzka (CDU), Reinhard Houben (FDP), Karl Klipper (CDU), Barbara Moritz (Grüne), Ralph Sterck (FDP) und Manfred Waddey (Grüne). (12.01.2011)

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
So., 19.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Di., 21.11.2017, 19:00 Uhr
Gänseessen im Landhaus Kuckuck
Christoph Dammermann
Mit Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann Der Stadtbezirksverband Lindenthal lädt Sie auch in diesem Jahr wieder ganz ...mehr

Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I