Köln kann mehr
alle Meldungen »

13.01.2011

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Höhenkonzept ad absurdum geführt

Ehemaliges Polizeipräsidium am Waidmarkt
Ehemaliges Polizeipräsidium am Waidmarkt
Ehemaliges Polizeipräsidium am Waidmarkt
Bild verkleinern
Ehemaliges Polizeipräsidium am Waidmarkt
Sterck: Rot-Grün zementiert städtebauliche Missstände

FDP-Fraktionschef Ralph Sterck ist entsetzt über das Vorhaben der Investoren für das Gelände des ehemaligen Polizeipräsidiums am Waidmarkt, das Hochhaus abreißen und in gleichem Umfang neu aufbauen zu wollen. Der von ihm im Vorfeld geforderte Ersatz des Hochhauses gegenüber der romanischen Kirche St. Georg für eine höhere Bebauung an der Nord-Süd-Fahrt war an Rot-Grün gescheitert. Dazu erklärt Sterck:

„Die Investoren wollten das Hochhaus lieber umbauen, als darauf zu hoffen, anderswo auf dem Grundstück ein vergleichbares Baurecht zu bekommen. Dass der Neubau nun billiger ist als eine Sanierung, überrascht nicht. Es wurde eine einmalige Chance vertan, einen städtebaulichen Missstand zu beseitigen, denn nirgendwo in Köln rückt ein Hochhaus so unanständig nah an eine romanische Kirche heran.

Diese Niederlage der Stadtreparatur ist der zögerlichen und uneindeutigen Haltung der SPD/Grünen-Mehrheit im Stadtentwicklungsausschuss zuzuschreiben. Mit Forderungen aus den Reihen ihrer Anhänger, auf einer Höhe von 22,50 Metern einen Deckel auf die innerstädtische Entwicklung zu stülpen, haben sie das Vertrauen der Waidmarkt-Investoren in einen Flächenausgleich zerstört.

Dass die Investoren nun ihr Baurecht ausschöpfen und das Hochhaus 1 zu 1 neu errichten, konserviert die der ehemaligen öffentlichen Nutzung als Polizeipräsidium geschuldeten Bausünde aus den 50er Jahren für die nächsten 100 Jahre. Wie beim ehemaligen Lufthansahochhaus in Deutz, das in seiner wuchtigen Form am rechten Rheinufer erhalten bleibt, führt diese Entwicklung das Höhenkonzept ad absurdum.

Mit dieser entwicklungsfeindlichen Einstellung werden Missstände bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag zementiert, ohne die Chance zu nutzen, mit privatem Geld städtebauliche Verbesserungen für eine Aufwertung unseres Stadtbildes realisieren zu können. Rot-Grün und die Verfechter eines "wasserdichten" Deckels auf der Innenstadt haben damit dem Stadtbild einen Bärendienst erwiesen.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Stadtentwicklung.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

MdL Lorenz Deutsch zum Haus der Landesgeschichte

Aktuelle Highlights

Fr., 02.02.2018 Finanzierung des Neubaus der Hochschule für Musik und Tanz gesichert Deutsch hatte sich für Neubau stark gemacht Lorenz Deutsch, MdL
Unmittelbar vor den Weihnachtstagen kam die erlösende Nachricht aus Düsseldorf, dass die Finanzierung des Neubauprojekts der Hochschule für ... mehr
Do., 01.02.2018 Houben zum Wirtschaftspolitischen Sprecher ernannt Bundestagsfraktion wählt Ressortsprecher Reinhard Houben, MdB
Der Kölner Abgeordnete Reinhard Houben ist zum Wirtschaftspolitischen ... mehr
Do., 25.01.2018 Sterck: Zusätzlicher Parksuchverkehr ökonomische und ökologische Belastung FDP kritisiert Einrichtung einer Fahrradstraße auf dem Friesenwall Ralph Sterck, MdR
Die Bezirksvertretung Innenstadt soll in der heutigen Sitzung die Verwaltung mit der Anordnung einer Fahrradstraße auf dem gesamten ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 21.02.2018, 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Tech Start-Ups, Entrepreneurship and New Technologies
What makes startups more successful than others? Startup and innovations mentor Gideon Marks from California talks about topics that ...mehr

Di., 27.02.2018, 19:00 Uhr
FreiGespräch mit Walter Klitz
„Dr. Seltsam oder: Wie Kim Jong-un lernte, die Bombe zu lieben“ Hintergründe und Perspektiven des Nordkoreakonflikts Nahezu alle ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr