Köln kann mehr
alle Meldungen »

13.01.2011

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Höhenkonzept ad absurdum geführt

Ehemaliges Polizeipräsidium am Waidmarkt
Ehemaliges Polizeipräsidium am Waidmarkt
Ehemaliges Polizeipräsidium am Waidmarkt
Bild verkleinern
Ehemaliges Polizeipräsidium am Waidmarkt
Sterck: Rot-Grün zementiert städtebauliche Missstände

FDP-Fraktionschef Ralph Sterck ist entsetzt über das Vorhaben der Investoren für das Gelände des ehemaligen Polizeipräsidiums am Waidmarkt, das Hochhaus abreißen und in gleichem Umfang neu aufbauen zu wollen. Der von ihm im Vorfeld geforderte Ersatz des Hochhauses gegenüber der romanischen Kirche St. Georg für eine höhere Bebauung an der Nord-Süd-Fahrt war an Rot-Grün gescheitert. Dazu erklärt Sterck:

„Die Investoren wollten das Hochhaus lieber umbauen, als darauf zu hoffen, anderswo auf dem Grundstück ein vergleichbares Baurecht zu bekommen. Dass der Neubau nun billiger ist als eine Sanierung, überrascht nicht. Es wurde eine einmalige Chance vertan, einen städtebaulichen Missstand zu beseitigen, denn nirgendwo in Köln rückt ein Hochhaus so unanständig nah an eine romanische Kirche heran.

Diese Niederlage der Stadtreparatur ist der zögerlichen und uneindeutigen Haltung der SPD/Grünen-Mehrheit im Stadtentwicklungsausschuss zuzuschreiben. Mit Forderungen aus den Reihen ihrer Anhänger, auf einer Höhe von 22,50 Metern einen Deckel auf die innerstädtische Entwicklung zu stülpen, haben sie das Vertrauen der Waidmarkt-Investoren in einen Flächenausgleich zerstört.

Dass die Investoren nun ihr Baurecht ausschöpfen und das Hochhaus 1 zu 1 neu errichten, konserviert die der ehemaligen öffentlichen Nutzung als Polizeipräsidium geschuldeten Bausünde aus den 50er Jahren für die nächsten 100 Jahre. Wie beim ehemaligen Lufthansahochhaus in Deutz, das in seiner wuchtigen Form am rechten Rheinufer erhalten bleibt, führt diese Entwicklung das Höhenkonzept ad absurdum.

Mit dieser entwicklungsfeindlichen Einstellung werden Missstände bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag zementiert, ohne die Chance zu nutzen, mit privatem Geld städtebauliche Verbesserungen für eine Aufwertung unseres Stadtbildes realisieren zu können. Rot-Grün und die Verfechter eines "wasserdichten" Deckels auf der Innenstadt haben damit dem Stadtbild einen Bärendienst erwiesen.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Stadtentwicklung.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
So., 19.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr
Kaum ein außenpolitisches Thema hat in den vergangenen Monaten solch eine starke mediale Aufmerksamkeit bekommen wie die politische ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I