Köln kann mehr
alle Meldungen »

14.10.2002

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

FDP erhält Preis für Straßenstrich-Initiative

Marco Mendorf
Marco Mendorf
Marco Mendorf
Bild verkleinern
Marco Mendorf
Sterck: Modell für andere Städte
Mendorf nimmt Preis entgegen


Die Bundesvereinigung Liberaler Kommunalpolitiker (VLK) hat die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln mit dem zweiten Preis im Wettbewerb um das „Liberale Rathaus“ ausgezeichnet. Dies teilte die VLK der Kölner Fraktion am Wochenende schriftlich mit. Die bundesweite Ausschreibung prämiert herausragende liberale Ideen und Konzepte im kommunalpolitischen Raum. Die Kölner Liberalen erhalten den Preis, der mit einem finanziellen Zuschuss in Höhe von 500€ verbunden ist, für ihr Engagement im Zusammenhang mit der Etablierung eines legalen Straßenstrichs in Köln.

Vor genau einem Jahr wurde an der Geestemünder Straße in Niehl der Betrieb des legalen Straßenstrichs aufgenommen. Dieser erfolgreiche neue Weg im Umgang mit Straßenprostitution wurde maßgeblich aufgrund der Initiativen der FDP-Ratsfraktion realisiert. Schon im Januar 2000 brachte sie das Modell der niederländischen Stadt Utrecht über eine Anfrage ins Gespräch und stellte im Oktober 2000 ein umfangreiches Papier für einen legalen Straßenstrich in Köln vor. Das FDP-Konzept war Grundlage der weiteren Beratungen und wurde letztendlich auch umgesetzt.

FDP-Fraktionschef Ralph Sterck freut sich über den zweiten Platz des bundesweiten Kommunalpolitik-Wettbewerbes: „Ich bin besonders glücklich, weil wir mit einem sehr schwierigen, tabuisierten Thema einen Preis gewonnen haben. Durch die Auszeichnung erhoffen wir uns, dass das „Kölner Modell“ auch bundesweit bekannt wird und auch in anderen Städten neue Wege im Umgang mit Straßenprostitution gegangen werden. Mit den neuen Wegen im Umgang mit Straßenprostitution in Köln wird die Prostitution aus dem illegalen Milieu herausgeholt und in geordnete Bahnen gelenkt.“

Die Preisverleihung des Liberalen Rathauses findet am 1. November 2002 im Rahmen der Bundesdelegierten-Versammlung der VLK in Güstrow statt. Für die Kölner FDP-Ratsfraktion wird ihr jugend- und drogenpolitischer Sprecher, Marco Mendorf, den Preis in Empfang nehmen. Mendorf hatte federführend das FDP-Konzept formuliert. „Mit der Realisierung des Utrechter Modells in Köln beweist die FDP, dass sie ihrer sozialen Verantwortung gerecht wird. Liberale Politik konzentriert sich auf die Hilfe für die schwachen, sozial ausgegrenzten Menschen“, so Mendorf.

Zur Dokumentation der Initiative gibt die FDP-Fraktion eine neue Ausgabe ihrer Schriftenreihe „KLARtext - Kölner Liberale ARgumente“ heraus. Die Ausgabe „Neue Wege im Umgang mit illegaler Straßenprostitution“ ist ab sofort in der Geschäftsstelle der FDP-Fraktion zu bestellen.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Innen- und Rechtspolitik.

Datei: klartextprostitution.pdf
vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 13.10.2017 FDP: Köln digitaler, sportlicher und sauberer machen Änderungen am städtischen Haushalt 2018 Ulrich Breite, MdR
Der Geschäftsführer und Finanzpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, ... mehr
Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I