Köln kann mehr
alle Meldungen »

29.11.2010

Auswärtiges Amt

Meldung

"Leuchtturmprojekt unserer Zusammenarbeit mit Israel"

Bild verkleinern
Staatsminister Dr. Hoyer beim Deutsch-Israelischen Zukunftsforum

Als Vertreter der Bundesregierung nimmt Staatsminister Dr. Hoyer heute an der Kuratorensitzung der „Stiftung Deutsch-Israelisches Zukunftsforum“ in Sderot/Israel teil. Am Rande der Sitzung übergibt er im Namen der Bundesregierung symbolisch einen Scheck an die israelische NGO „Natal“ (Israeli Trauma Center for Victims of Terror an War), die aus Mitteln der Bundesregierung gefördert wird.

Anschließend sind Gespräche über die Sicherheitslage an der Grenze zum Gazastreifen in Erez geplant. Hier wird sich Staatsminister Hoyer ein Bild über die Zugangsregelungen von und nach Gaza verschaffen, auch mit Blick auf humanitäre Hilfe und wirtschaftliche Entwicklung. Aus Anlass der Sitzung erklärte Staatsminister Hoyer:

„Die Stiftung Deutsch-Israelisches Zukunftsforum ist eines der Leuchtturmprojekte unserer bilateralen Zusammenarbeit. Mit mehr als fünfzig geförderten deutsch-israelischen Projekten aus Wissenschaft, Forschung, Kultur, Wirtschaft und Medien baut die Stiftung Netzwerke, die weit in die Zukunft reichen.

Ich wünsche mir sehr, dass die Stiftung Deutsch-Israelisches Zukunftsforum als eines der zukunftsweisenden Projekte deutsch-israelischer Zusammenarbeit ein noch größeres Maß an Sichtbarkeit erfährt.“

Das Deutsch-Israelische Zukunftsforum ist eine gemeinsame Stiftung der Bundesrepublik Deutschland und des Staates Israel. Anlässlich des 40. Jahrestages der Aufnahme diplomatischer Beziehungen regten die Staatsoberhäupter beider Länder im Jahr 2005 dessen Gründung an, 2007 wurde die Stiftung aus der Taufe gehoben.

Die Stiftung Deutsch-Israelisches Zukunftsforum hat es sich zur Aufgabe gemacht, Austausch und Netzwerke insbesondere zwischen jungen Deutschen und Israelis zu fördern. Ziel ist es, verlässliche Verbindungen der Bürgerinnen und Bürger beider Länder und Multiplikatorennetzwerke für die gemeinsame Gestaltung der Zukunft aufzubauen. Gefördert werden deshalb innovative und zukunftsorientierte Projekte aus Kultur, Bildung, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

MdL Lorenz Deutsch zum Haus der Landesgeschichte

Aktuelle Highlights

Fr., 02.02.2018 Finanzierung des Neubaus der Hochschule für Musik und Tanz gesichert Deutsch hatte sich für Neubau stark gemacht Lorenz Deutsch, MdL
Unmittelbar vor den Weihnachtstagen kam die erlösende Nachricht aus Düsseldorf, dass die Finanzierung des Neubauprojekts der Hochschule für ... mehr
Do., 01.02.2018 Houben zum Wirtschaftspolitischen Sprecher ernannt Bundestagsfraktion wählt Ressortsprecher Reinhard Houben, MdB
Der Kölner Abgeordnete Reinhard Houben ist zum Wirtschaftspolitischen ... mehr
Do., 25.01.2018 Sterck: Zusätzlicher Parksuchverkehr ökonomische und ökologische Belastung FDP kritisiert Einrichtung einer Fahrradstraße auf dem Friesenwall Ralph Sterck, MdR
Die Bezirksvertretung Innenstadt soll in der heutigen Sitzung die Verwaltung mit der Anordnung einer Fahrradstraße auf dem gesamten ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 21.02.2018, 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Tech Start-Ups, Entrepreneurship and New Technologies
What makes startups more successful than others? Startup and innovations mentor Gideon Marks from California talks about topics that ...mehr

Di., 27.02.2018, 19:00 Uhr
FreiGespräch mit Walter Klitz
„Dr. Seltsam oder: Wie Kim Jong-un lernte, die Bombe zu lieben“ Hintergründe und Perspektiven des Nordkoreakonflikts Nahezu alle ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr